Kontakt       Impressum

FFS-HP-Header 2
Start-Button FFW-Button-w JF-Button FV-Button STW-Button LI-Button INT-Button

Zu den Berichten aus dem Jahr

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

Aktuell + Einsätze 2017

02.12.2017

Jahresabschlussübung

 

Am ersten Samstag im Dezember stand, wie in Steinweiler schon lange Tradition, unsere Jahresabschlussübung auf dem Terminplan. Den Anfang machte um 15 Uhr die Jugendfeuerwehr. Wie bereits im letzten Jahr war hier auch die Jugendfeuerwehr aus Erlenbach dabei. Schon seit vielen Jahren mit dabei sind auch die Kameradinnen und Kameraden des Jugendrotkreuzes (JRK).
Die Jugendwarte hatten sich als Übungsszenario eine sehr komplexe Lage ausgedacht. Angenommen wurde ein Gebäudebrand in der Haselschussgasse 3. Durch einen abgelenkten Autofahrer kam es auch noch zu einem Unfall mit PKW. Aus dem „brennenden“ Haus waren zwei Personen zu retten. Beim PKW-Unfall war der Fahrer noch im Fahrzeug eingeschlossen und eine „überfahrene“ Person lag unter dem Auto.
Als „Erster Abmarsch“ trafen unser MLF und MTF-L sowie der KTW und MTF des DRK an der Einsatzstelle ein. Sofort begann die Rettung der unter dem PKW eingeklemmten Person mit Hydraulikhebern. Als nächstes kümmerte man sich um den Unfallfahrer im PKW. Der „Zweite-Abmarsch“ bestehend aus dem KLF und MZF-1 aus Erlenbach sowie unserem TSF-W übernahm die Brandbekämpfung. Nach dem auch die beiden Personen aus dem Gebäude gerettet waren und das JRK deren Versorgung übernommen hatte, konnte unser Jugendwart und Übungsleiter, Nico Scherrer, das Übungsende befehlen. Die zahlreichen Zuschauer spendeten den Mädchen und Jungs der Jugendfeuerwehren und des JRK den verdienten Applaus.
Bis alle Geräte der Jugendübung abgebaut und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit waren, war es schon fast 16 Uhr und somit Zeit für die Übung der Aktiven von Feuerwehr und DRK.
Als Übungslage ging man hier von einem Brand im 1. OG des Bürgerhauses (Küchenbereich des Vereinsraumes) aus. Eine Person stand um Hilfe rufend am Fenster des Vereinsraumes, eine weitere Person lag verletzt im Treppenhaus.
Während der Angriffstrupp des MLF, unter Atemschutz über eine Steckleiter, zu der Person am Fenster vorging, übernahm ein Trupp des TSF-W, ebenfalls unter Atemschutz, die Rettung der Person aus dem Treppenhaus.
Zeitgleich bereitete das DRK eine Verletztensammelstelle vor und die Besatzung des MTF-L kümmerte sich um die Absicherung der Einsatzstelle und die Atemschutzreserve. Nachdem beide Personen gerettet und an das DRK übergeben waren, konnte mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Hier wurde besonders darauf geachtet, dass sich der Rauch aus dem Vereinsraum nicht in das restliche Gebäude ausbreitete. Dies wurde durch den Einsatz einer Rauchsperre erreicht. Nach rund 30 Minuten „Einsatzzeit“ konnte der Einsatzleiter, Frank Schmaltz, das Ende der Übung befehlen.
Im Anschluss an die Übungen fanden ihm Feuerwehrhaus noch Ehrungen statt. Wehrführer Eric Herrmann begann mit einem kleinen Jahresrückblick. Bisher hatte die Wehr 10 Einsätze. Davon 5 in Steinweiler und 5 Einsätze im restlichen Gebiet der Verbandsgemeinde. Mit 42 Übungen hielt man sich fit und 8 Wehrangehörige besuchten Kreis- oder Landeslehrgänge.
Für ihre besonders gute Übungsteilnahme erhielten bei der Jugendfeuerwehr Jan Bohlender, Fabian Fahrner, Jannik Gensheimer, Julian Hust und Leon Merx ein Jahresglas.
Bei der aktiven Wehr waren die besten Übungsteilnehmer Martin Bohlender, Michael Bohlender, Etienne Brödel, Thorsten Hartmann, Eric Herrmann, Mirko Pacia und Frank Schmaltz. Absoluter Spitzenreiter war in diesem Jahr Henrik Bohlender. Er erhielt zusätzlich noch einen Schinken.
Für 35 Jahre Feuerwehrdienst erhielten Frank Bohlender und Uli Kästle das goldene Ehrenzeichen des Landes.
Zum Abschluss bedankte sich Ortsbürgermeister Michael Detzel bei Feuerwehr und DRK für die im auslaufenden Jahr geleistet Arbeit. Er erinnerte daran, dass beide Organisationen auch außerhalb des Einsatz- und Übungsdienstes für das Dorf aktiv sind. So nannte er das Eisweiherfest, das Dorffest und die Kerwe. Mit den besten Wünschen für 2018 schloss er sein Grußwort.

NEGATIVE

Abschluss 2017 - 1AAbschluss 2017 - 2AAbschluss 2017 - 3A

08.11.2017

Einsatz - Gebäudebrand in Minderslachen

 

Am Mittwoch wurden wir um 15:40 Uhr zu einem Gebäudebrand in Kandel-Minderslachen gerufen. In der Brehmstrasse brannte, wie sich später herausstellte, ein Stormverteilerkasten im Keller eines Wohnhauses. Da man zu Beginn des Einsatzes von einer vermissten Person ausging, löste die Feuerwehr Kandel die Alarmstufe “Feuer 2” aus. D.h. die Wehren aus Minfeld und Steinweiler werden zusätzlich alarmiert.
Gemeinsam mit den Kameraden aus Kandel und Minfeld wurde das stark verrauchte Haus nach der vermissten Person durchsucht. Wie sich herausstellte, befand sich niemand mehr im Gebäude. Der eigentliche Brand war schnell gelöscht. Danach wurde das Gebäude noch kontrolliert und belüftet.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Kandel

ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12, LF 16/12, MZF 3

16

Feuerwehr Steinweiler

MLF, TSF-W

8

Feuerwehr Minfeld

TSF-W, MTF-L

10

DRK Kandel

KTW

3

Alarmzeit:

Mittwoch 08.11.2017 - 15:40 Uhr

Einsatzende:

Mittwoch 08.11.2017 - 17:30 Uhr

30.10.2017

Einsatz - Gebäudebrand in Kandel

 

Am Montagabend wurden wir zur Unterstützung bei einem Brand in Kandel alarmiert. In der Saarstrasse brannte ein Anbau in dem Brennholz gelagert war.
Bei unserem Eintreffen hatte die Feuerwehr Kandel den Brand schon weitgehend unter Kontrolle.  Gemeinsam mit dem Kameraden aus Minfeld sicherten wir zunächst die Rückseite des Anwesens.
Als klar war, dass keine Gefahr der Ausbreitung mehr bestand, übernahmen das TSF-W aus Minfeld und unser MLF die Alarmbereitschaft im Feuerwehrhaus Kandel.
Während die FF-Kandel noch bis tief in die Nacht mit Nachlösch- und Aufräumarbeiten beschäftigt war, konnten die FF-Minfeld und FF-Steinweiler um 0:15 Uhr den Einsatz beenden.

 

Brand-Saarstrasse-1ABrand-Saarstrasse-2A

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Kandel

ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12, LF 16/12, RW1, MTF

35

Feuerwehr Steinweiler

MLF, (TSF-W auf Anfahrt abgebrochen)

12

Feuerwehr Minfeld

TSF-W, (MTF-L auf Anfahrt abgebrochen)

8

Alarmzeit:

Montag 30.10.2017 - 20:48 Uhr

Einsatzende:

Dienstag 31.10.2017 - 0:15 Uhr

27.10.2017

Hochzeit von Tanja + Michael Bohlender

 

Hochzeit bei Kerzenschein, das hatten sich unser Feuerwehrkamerad Michael Bohlender und seine Frau Tanja gewünscht. Dieser Wunsch führte dazu, dass wir erstmals eine Hochzeit als “Nachteinsatz” hatten. Wie nicht anders zu erwarten war, funktioniert Spalierstehen und Schlauchdurchschneiden auch am Abend.
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für den gemeinsamen Lebensweg, wünschen die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Steinweiler !

 

Hochzeit Michael Bohlender -1AHochzeit Michael Bohlender -2A

21.10.2017

VG-Übung in Erlenbach

 

Gerade noch rechtzeitig nach unserem Einsatz “An der Bahn”, konnten wir uns für die Jahres- übung der Wehren der Verbandsgemeinde Kandel einsatzbereit melden. Pünktlich um 14 Uhr heulte dann die Sirene auf dem Dach des Erlenbacher Rathauses, Als Übungslage wurde ein Gebäudebrand mit Personenrettung im Anwesen Hauptstr. 47 angenommen.
Mit ihrem KLF und MZF1 übernahm die Erlenbacher Wehr den Erstangriff. Verstärkung erhielten sie dann sehr schnell durch einen Löschzug der FF-Kandel. Gemeinsam wurde der Brand bekämpft und eine verletzte Person über die Drehleiter gerettet. Zeitgleich bauten die Wehren aus Steinweiler, Minfeld und Freckenfeld den Umfassungs- angriff von der Nordseite des Anwesens aus auf. Damit die ganze Sache nicht zu einfach wird, hatte sich die Übungsleitung noch eine Verschärfung der Lage einfallen lassen. Ein neugieriger Autofahrer war “vor lauder gugge” auf ein parkendes Fahrzeug aufgefahren und in seinen Fahrzeug eingeklemmt. Gemeinsam mit der Wehr aus Winden, kümmerte sich die Besatzung des Kandeler Rüstwagens um seine Rettung. Nach dem auch diese Lage abgearbeitet war, konnte Einsatzleiter, Heiko Hengen (Kandel), das Übungsende befehlen.
Nach der Übung traf man sich zu Ehrungen und Beförderungen im Bürgerhaus Erlenbach. Zunächst stand aber noch die Übungskritik durch Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI), Mike Schönlaub, auf dem Programm. Mit dem Gesamtablauf der Übung zeigte sich der KFI sehr zufrieden. Neben einigen kleinen Fehler sei ihm nur dem Umgang mit den “verletzten” Personen aufgefallen. Dieser sollte in Zukunft doch etwas zärter ausfallen. Offensichtlich waren einige der Übungspuppen nicht sehr schonend behandelt worden.
Im Anschluss an diese sehr zart ausgefallene Kritik, konnten Verbandsbürgermeister Volker Poß und Wehrleiter Edgar Jung, mehrere Wehrmitglieder für langjährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr ehren. Von der Feuerwehr Steinweiler erhielten folgende Wehrleute eine Ehrung:
Für 10 Jahre:   Nico Scherrer und Steffen Walk  /  Für 20 Jahre:   Max Blaettner und Michael Bohlender  /  Für 30 Jahre:   Patric Frohnheiser  /  Für 35 Jahre:   Frank Bohlender und Ulrich Kästle.
Nach den Ehrungen erfolgten dann noch Beförderungen und Ernennungen. Bei der Steinweilerer Wehr gab es folgende Beförderungen: Zum Dienstgrad Feuerwehrmann:   Etienne Brödel, Henrik Bohlender, Simon Bohlender, Louis Mertz und Nikolas Meyer. Zum Dienstgrad Brandmeister wurde Martin Bohlender befördert.
Allen geehrten und beförderten Kameradinnen und Kameraden aus der gesamten Verbandsgemeinde Kandel  -   Herzlichen Glückwunsch!

NEGATIVE

VG-Übung 2017 - 1AVG-Übung 2017 - 2AVG-Übung 2017 - 3A

21.10.2017

Einsatz - Kleinbrand

 

Mit dem Alarmstichwort “Kleinbrand” wurden wir am Samstag, um 13:13 Uhr in die Straße “An der Bahn” alarmiert. Da wir uns gerade auf die VG-Jahresübung in Erlenbach vorbereiteten, waren schon einige Kameraden im Feuerwehr- haus. Aus diesem Grund konnte das MLF bereits nach einer Minute ausrücken.
Vor Ort brannte eine Hecke zwischen zwei Grundstücken und es bestand die Gefahr, dass der Brand auf die direkt angrenzenden Garagen übergreift. Mit zwei Pulverlöschern hatten die Anwohner den Brand bereits bekämpft und auch weitgehend gelöscht. Die letzten Brandnester und auch das leicht “angekokelte” Garagendach wurde von uns mit dem Schnellangriff des MLF gelöscht.

 

Kleinbrand - An der Bahn - 1AKleinbrand - An der Bahn - 2AKleinbrand - An der Bahn - 3A

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

MLF, TSF-W, MTF-L

15

Feuerwehr Kandel

ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12
(auf Anfahrt abgebrochen)

11

Alarmzeit:

Samstag 21.10.2017 - 13:13 Uhr

Einsatzende:

Samstag 21.10.2017 - 13:45 Uhr

10.09.2017

Übung mit DRK

 

Am 18.9.2017 trafen sich die Steinweilerer Blaulichteinheiten, zur jährlichen Gemeinschaftsübung, im Feuerwehrhaus. Bereits während des Antretens wurde das DRK Steinweiler alarmiert und musste ausrücken.
Im  Mais-Labyrinth der Familie Scheid, direkt beim Seehof, hatte ein Angestellter eine Rauchsäule bemerkt. Während er zur Brandstelle eilte, um die Lage zu erkunden, kletterte ein Kollege auf den, in der Nähe abgestellten LKW mit Anhänger. Er wollte sich von oben ein Bild zu machen. Bei der “Kletteraktion” verlor er das Gleichgewicht und stürzte in die erste Kammer des Anhängers.
Da die Helfer des DRK nicht an den Verletzten herankamen, löste der Gruppenführer einen Nachalarm für die Feuerwehr aus. Über eine Steckleiter baute die Feuerwehr einen Zugang auf. Danach konnte der Verletzte, in der sehr engen Kammer, versorgt und transportfähig gemacht werden.
Während dessen wurde aus dem verbleibenden Personal zwei Suchtrupps gebildet. Deren Aufgabe war es, in dem wirklich verwirrenden Labyrinth, die zweite Person und die Brandstelle zu suchen. Als der Suchtrupp „Zahneißen“ den Brandherd und die zweite Person aufspürt hatte, konnten sie die Wegbeschreibung durchgeben. Mit dieser Beschreibung war es den zweiten Trupp möglich mit Feuerlöscher und Trage auch die “Einsatzstelle” zu finden.
Zeitgleich ging die Rettung des Verletzten im LKW-Anhänger weiter. Zunächst wurde er in der Schleifkorbtrage fixiert und der Rettungsweg mit Steckleiterteilen vorbereitet. Da die komplizierte Rettung viele Helfer erforderte, mussten auch die freiwerdenden Suchtrupps mit anpacken.  Als beide Verletzte transportfertig waren, konnte die Übungsleitung die Übung beenden.
Im Anschluss gab es im DRK-Heim noch ein warmes Essen für alle Beteiligten. Die Übungsleiter, Patric Frohnheiser (DRK/ FFW) und Frank Schmalz (FFW), waren mit der Ablauf der Übung sehr zufrieden.
Auch wenn das Übungsszenario mehr Übungsteilnehmer vertragen hätte, war es mal wieder eine tolle und professionelle Zusammenarbeiten beider Blaulichteinheiten.
Bedanken möchten wir uns bei Familie Scheid, die uns außerhalb der Öffnungszeiten das Mais-Labyrinth öffnete und bei Familie Groß aus Minfeld die das LKW-Gespann zur Verfügung stellte.

 

Übung DRK 2017 - 1AÜbung DRK 2017 - 2AÜbung DRK 2017 - 3A

20.08.2017

Tag der offenen Tür

 

In diesem Jahr hatte Steinweiler Glück mit seiner Kerwe. An allen vier Tagen herrschte bestes Kerwewetter. So konnten auch wir am Sonntag viele Besucher zu unserem alljährlichen „Tag der offenen Tür“ begrüßen.
Auf der Straße vor dem Feuerwehrhaus präsentierte sich unsere Jugendfeuerwehr. Neben den Info’s über die Arbeit der JF, gab es noch das obligatorische „Zielspritzen“ das von vielen Kindern gerne genutzt wurde.
Ebenfalls auf der Straße stellten wir unser neues Mittleres-Löschfahrzeug (MLF) aus. Auf zwei Stellwänden war der Werdegang des MLF, von den ersten Überlegungen in 2010, bis zur offiziellen Indienststellung im November 2016 dokumentiert.
Um das MLF drehte sich auch unser diesjähriges Preisrätsel. Die Festbesucher sollten schätzen wieviel Ausrüstungsteile auf dem Fahrzeug verladen sind. Die richtige Antwort lautete 161 Teile. Die beste Schätzung gab Nico-Enrique Gschwind (Steinweiler) ab. Er tippte auf  178 Teile. Er darf sich über einen Autofeuerlöscher als 1. Preis freuen. Der 2. Preis (eine Löschdecke) geht an  Dirk Gensheimer (Steinweiler).  Er lag mit 179 Teilen auch sehr nahe an der richtigen Zahl. Mit dem Tipp von 135 Teilen erreichte Phillip Reutelsterz (Mendig) den 3. Preis einen Rauchmelder.
Unter den vielen Festbesuchern konnten wir wieder eine Abordnung der Feuerwehr Mühlacker Abt. Lienzingen begrüßen. Die Freunde aus Lienzingen zählen schon viele Jahre zu unseren Stammgästen.
Allen Gästen ein herzliches „Dankeschön“ für ihr Kommen und ihre Unterstützung!
Ein ganz besonderer Dank allen Helfer/innen die bei der Organisation und der Durchführung des Festes geholfen haben!

NEGATIVE

Kerwe 2017 - 1AKerwe 2017 - 2AKerwe 2017 - 3A

09.08.2017

Einsatz - Gebäudebrand in Winden

 

Zu einem eher ungewöhnlichen Einsatzort mussten wir am Mittwoch ausrücken. “Friedhof Winden - brennt Friedhofshalle” war das Alarmstichwort. Bei unserem Eintreffen brannten die Dämmung und auch einige Teile der Holzkonstruktion der westlichen Giebelwand und auch des Daches. Gemeinsam mit den Kameraden aus Winden und Kandel konnten wir den Brand recht schnell unter Kontrolle bringen. Zur Sicherheit wurde das Dach dann noch teilweise abgedeckt.

 

Friedhof Winden 1AFriedhof Winden 2AFriedhof Winden 3A

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Winden

TSF-W, MTF

7

Feuerwehr Steinweiler

MLF, TSF-W, MTF-L

11

Feuerwehr Kandel

ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12, LF 16/12

16

Alarmzeit:

Mittwoch 09.08.2017 - 12:20 Uhr

Einsatzende:

Mittwoch 09.08.2017 - 14:30 Uhr

28.07.2017

Einsatz - gemeldeter Waldbrand

 

Mit dem Alarmstichwort “Waldbrand - unklare Lage” wurden wir am Freitag alarmiert. Ein Jäger hatte im Wald zwischen dem Haynaer-Weg und dem Erlenbacher-Weg einen Feuerschein gesehen. Das Feuer stellte sich als Lagerfeuer von zwei Jugendlichen heraus, die im Wald campen wollten. Als die beiden Jungs die anrückende Feuerwehr bemerkten, löschten sie das Feuer selbst.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

MLF, TSF-W, MTF-L

14

Feuerwehr Kandel

ELW 1, TLF 16/25, TLF 24/48

11

Alarmzeit:

Freitag 28.07.2017 - 22:53Uhr

Einsatzende:

Freitag 28.07.2017 - 23:25 Uhr

27.06.2017

Einsatz - gemeldeter Flächenbrand

 

Mit dem Alarmstichwort “Flächenbrand an der K12 zwischen Steinweiler und Winden” wurden wir am Dienstagabend alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Landwirt alte Obst- und Gemüsekisten verbrannte. Mit dem Schnellangriff des MLF abgelöscht.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

MLF, TSF-W, MTF-L

18

Feuerwehr Kandel

ELW 1, TLF 16/25, TLF 24/48

11

Alarmzeit:

Dienstag 27.06.2017 - 22:09Uhr

Einsatzende:

Dienstag 27.06.2017 - 23:45 Uhr

15.06.2017

Besuch in Lienzingen

 

An Fronleichnam hatten unsere Freunde von der Feuerwehr Mühlacker - Abt. Lienzingen wieder zum Kelterfest eingeladen.
Dieser Einladung kamen wir gerne nach und fuhren mit unserem neuen MLF über den Rhein. Die Kameradinnen und Kameraden nutzten die Gelegenheit und schauten sich das Fahrzeug sehr genau an. Natürlich kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz und so verbrachten wir mal wieder einen schönen Tag in Lienzingen.
Zum Abschluss bekamen wir noch ein Stück Schlauch mit Widmung als Erinnerung überreicht.

 

Lienzingen 1-ALienzingen 2-A

06.06.2017

Brandschutzerziehung

 

Einen festen Platz in unserem Jahreskalender hat die Brandschutzerziehung mit den Vorschulkindern beider Kindertagesstätten. Immer am Dienstag nach Pfingsten besuchen die Kinder, mit ihren Erzieherinnen, die Feuerwehr. Bereits in den Wochen zuvor haben sich die Kinder in der Vorschule auf das Thema Feuer, Notruf und richtiges Verhalten bei einem Brand vorbereitet. Der Besuch bei der Feuerwehr ist dann der krönende Abschluss.
Auch bei uns wird noch mal der Notruf geübt und die Mädchen und Jungs bekommen unsere Schutzausrüstung sowie die Fahrzeuge erklärt. Nach zwei Stunden “Theorie” kommt dann der für die Kinder wichtigste Teil des Vormittags. Gemeinsam wird ein Löschangriff vom Hydranten bis zum Strahlrohr aufgebaut. An Ende dürfen dann alle einmal “herumspritzen”. Leider meinte es Petrus in diesem Jahr nicht so gut mit uns und so viel der nasse Abschluss sehr gemässigt aus.

NEGATIVE

Kiga-2017-2AKiga-2017-3AKiga-2017-1A

28.05.2017

Historisches Dorffest

 

Es ist mal wieder geschafft. Das historische Dorffest ging auch in diesem Jahr wieder gut über die Bühne. Viele Besucher aus Nah und Fern nutzten die vier Festtage um Steinweiler einen Besuch abzustatten. Auch Petrus meinte es gut mit unserem Dorf. Vier herrliche Sommertage und Nächte animierten zum Verweilen in unserer Festmeile.
Das Team “FeuerLand” (Feuerwehr und Landjugend) sagt danke an alle die uns in der “Zimmermannsschänke” besuchten!
Ein besonderer Dank wieder an Familie Meyer deren Hof wir wieder zur “Zimmermannsschänke” umbauen durften. Ebenfalls vielen Dank an die Zimmerei Ludwig Schultz, die mit ihren Vorführungen dafür sorgte, das die “Zimmermannsschänke” zu recht diesen Namen trägt. Danke auch an Gerd Knauber, dessen Hof wir als Lager nutzen durften.
Zum Schluss, vielen Dank allen Helferinnen und Helfer. Ohne euch gäbe es kein Fest.

 

Dorffest 2017 - 1ADorffest 2017 - 2ADorffest 2017 - 3A

21.05.2017

Einsatz - ausgelöster Rauchmelder

 

Am Sonntag dem 21.05. wurden wir mit dem Alarmstichwort “ausgelöster Rauchmelder” in die Sackgasse alarmiert. Da der Eigentümer nicht zu Hause war, mussten wir uns Zugang zum Gebäude verschaffen. Wie sich dann schnell herausstellte handelte es sich um eine  Fehlfunktion des Rauchmelders.

 

Rauchmelder-Sackgasse-1ARauchmelder-Sackgasse-2A

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

MLF, TSF-W, MTF-L

14

Feuerwehr Kandel

ELW 1, DLK 23/12, TLF 16/25

12

Alarmzeit:

Sonntag 21.05.2017 - 17:39Uhr

Einsatzende:

Sonntag 21.05.2017 - 18:30 Uhr

16.05.2017

Einsatz - Gebäudebrand in Winden

 

Zum zweiten mal in kurzer Zeit mussten wir zur Nachbarschaftshilfe nach Winden ausrücken. Am Dienstag, dem 16.05. um 16:53 Uhr lautete das Alarmstichwort “Dachstuhlbrand in der Raiffeisen- strasse in Winden”. Es brannte die Traufschalung eines Anbaudaches. Ein Trupp ging unter PA im Innenangriff vor und ein Trupp übernahm mit einem C-Rohr im Aussenangriff die Absicherung des Hauptgebäudes.

 

Brand-Raiffeisenstrasse-Winden-1ABrand-Raiffeisenstrasse-Winden-2ABrand-Raiffeisenstrasse-Winden-3A

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Winden

TSF-W

10

Feuerwehr Steinweiler

MLF, TSF-W, MTF-L

14

Feuerwehr Kandel

ELW 1, DLK 23/12, TLF 16/25, LF 16

20

Alarmzeit:

Dienstag 16.05.2017 - 16:53Uhr

Einsatzende:

Dienstag 16.05.2017 - 18:30 Uhr

30.04.2017

Einsatz - Gebäudebrand in Winden

 

Am Sonntag dem 30.04. wurden wir um 19:34 Uhr zu einem Gebäudebrand in Winden alarmiert. Im Baugebiet “Rosengarten” brannte das Dach einer Garage. Während die Kameraden aus Winden die Brandbekämpfung mit einem Innenangriff vornahmen, sicherten wir das Wohngebäude mit einem Aussenangriff ab. Zur Bekämpfung der Glutnester in der Dachdämmung musste dann noch, mit Hilfe der Drehleiter aus Kandel, die Dachhaut geöffnet werden. Dies nahm einige Zeit in Anspruch.

 

Brand-Garage-Winden 1ABrand-Garage-Winden 2A

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Winden

TSF-W, MTF

12

Feuerwehr Steinweiler

MLF, TSF-W, MTF-L

15

Feuerwehr Kandel

ELW 1, DLK 23/12, TLF 16/25, LF 16

20

Alarmzeit:

Sonntag 30.04.2017 - 19:34Uhr

Einsatzende:

Sonntag 30.04.2017 - 22:30 Uhr

30.04.2017

Einsatz - Brand von Grünabfällen

 

An der alten Kläranlage in der Niedergasse, brannte, vermutlich durch Selbstentzündung, eine Halde mit Grünabfällen. Mit dem Schnellangriffen des MLF und des TSF-W abgelöscht. Wegen der starken Rauchentwicklung musste der Angriffstrupp unter PA vorgehen. Der Einsatz zog sich lange hin, da die Halde abgetragen werden musste.

 

Kläranlage 1-AKläranlage 2-AKläranlage 3-A

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

MLF, TSF-W, MTF-L

12

Feuerwehr Kandel

FEZ

2

Alarmzeit:

Montag 03.04.2017 - 20:39Uhr

Einsatzende:

Montag 03.04.2017 - 23:45 Uhr

22.01.2017

Eisweiherfest - “Sunday on Ice”

 

„Einfach nur schön“, so die Meinung einer Besucherin unseres Eisweiherfestes am vergangenen Sonntag. Bei strahlendem Sonnenschein waren sehr viele Besucher aus Steinweiler und Umgebung an den Eisweiher gekommen. Da man in der sonnigen Südpfalz nur selten geeignete Wetterbedingungen hat, mussten wir 5 Jahre warten bis unser „Sunday on Ice“ wieder stattfinden konnte. Viele hatten ihre Schlittschuhe mitgebracht und drehten auf dem Natureis ihre Runden oder spielten Eishockey. Am Lagerfeuer konnte man sich dann von Außen und mit einem Glühwein (oder Kinderpunsch), auch von Innen wärmen.  -  Vielen Dank unseren Gästen für ihr Kommen!  -  Ein besonderer Dank an unsere Helfer, die mit nur zwei Tagen Vorlauf das Fest geplant und durchgeführt haben!

NEGATIVE

Eisweiher-2017-A1Eisweiher-2017-A2Eisweiher-2017-A3

15.01.2017

Erste-Hilfe-Kurs

 

Gemeinsam mit dem DRK-Steinweiler führten wir am vergangenen Wochenende einen Erste-Hilfe-Kurs durch. Dieser „große“ Erste-Hilfe-Kurs geht über 16 Stunden und gehört zur Grundausbildung der aktiven Feuerwehrmitglieder. Die 14 Kursteilnehmer aus Minfeld, Steinweiler und Winden bekamen, von Lehrgangsleiter Markus Scherrer und Ausbilder Markus Bahlinger, Kenntnisse vom versorgen kleiner Wunden bis zur Herz-Lungen-Wiederbelebung vermittelt. Abschluss und Höhepunkt des Kurses war eine Übung im DRK-Heim. Hier hatten die Kameraden/innen des DRK-Steinweiler mehrere, sehr realistisch geschminkte, „Verletzte“ platziert, die von den Kursteilnehmern zu versorgen waren.  -  Danke Markus Scherrer und Markus Bahlinger sowie dem gesamten DRK-Steinweiler für die, wie immer, sehr gute Zusammenarbeit !

 

EH-Kurs 1-AEH-Kurs 2-AEH-Kurs 4-A

Zurück-Pfeil