Kontakt       Impressum

FFS-HP-Header 2
Start-Button FFW-Button-w JF-Button FV-Button STW-Button LI-Button INT-Button

Zu den Berichten aus dem Jahr

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

Aktuell + Einsätze 2019

30.08.2019

50. Geburtstag Frank Bohlender

 

Am Donnerstag dem 29. August wurde unser Feuerwehrkamerad Frank Bohlender 50 Jahre alt. Bedingt durch den Einsatz in Winden hatten die meisten von uns da schon die Gelegenheit Frank zu gratulieren. Zur Geburtstagsfeier am folgenden Tag fuhren wir, wie bei uns Tradition, einsatzmäßig vor und brachten unser Glückwunschbanner am Hoftor an.  Nachdem das Banner hing, konnte noch mal offiziell gratuliert werden.
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute Frank!

 

Frank Bohlender 50-2AFrank Bohlender 50-1A

29.08.2019

Einsatz - Rauch aus Gebäude in Winden

 

Mit dem Alarmstichwort “Rauch aus Gebäude - vermutlich Garagenbrand” wurden wir nach Winden in die Gartenstraße beordert. Vor Ort konnten wir Entwarnung geben. Es lag kein Brand vor.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

MLF, TSF-W, MZF1

18

Feuerwehr Kandel

ELW1, HLF20, DLK 23/12, TLF 16/25

20

Feuerwehr Winden

TSF-W

6

DRK Rettungsdienst

RTW

2

Alarmzeit:

Donnerstag 29.08.2019 - 23:22 Uhr

Einsatzende:

Donnerstag 29.08.2019 - 23:55 Uhr

18.08.2019

Kerwe - Tag der offenen Tür

 

Wie immer in den letzten 31 Jahren hatten wir am Kerwesonntag zu unserem Tag der offenen Tür eingeladen. Im Gegensatz zum letzten Jahr, in dem wir, passend zum Ortsjubiläum, alte Feuerwehrfahrzeuge und Feuerwehrgeräte ausgestellt hatten, sollten in diesem Jahr ganz neue Fahrzeuge im Mittelpunkt stehen. Leider hatten wir einige kurzfristige Absagen, so dass nur drei Fahrzeuge zu sehen waren. Zusammen mit unserem eigenen Mittleren Löschfahrzeug (MLF) konnte man das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF20) aus Kandel und das Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) aus Burrweiler begutachten. Alle drei Fahrzeuge stellen den neusten Stand der Technik für ihre Fahrzeugklasse dar. Vielen Dank den Kameradinnen und Kameraden aus Burrweiler und Kandel!
Ansonsten verlief der Tag der offenen Tür in den gewohnten Bahnen. Die Jugendfeuerwehr erfreute die Kinder mit dem beliebten Zielspritzen auf der Straße. Auch unserer Helfer/innen in Ausschank und Küche hatten wieder alle Hände voll zu tun. Besonders zur Mittagszeit „brummte“ das Geschäft. Allen die geholfen haben ein herzliches „Dankeschön“!
Wie seit vielen Jahre war auch wieder eine Delegation unserer Freunde aus Lienzingen gekommen. „Danke für euer Kommen und viele Grüße nach Lienzigen!“
Abschließend noch vielen Dank allen Besucher/innen für ihr Kommen!

 

Kerwe 2019-1AKerwe 2019-2AKerwe 2019-4A

01.08.2019

Einsatz - ausgelöster Rauchmelder

 

“Ausgelöster privater Rauchmelder in der Hauptstraße Steinweiler”, war das Alarmierungsstichwort heute um 18:09 Uhr. Da  keine Bewohner anwesend waren gingen wir über die Steckleiter auf den Balkon vor um ein angeklapptes Fenster zu öffnen. Glücklicherweise kam in diesem Moment der Hausbesitzer zurück und wir konnten das Haus auf normalem Weg betreten. Wie sich herausstellte handelte es sich um einen Fehlalarm.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

MLF, TSF-W

12

Feuerwehr Kandel

ELW1, HLF20, DLK 23/12

14

Feuerwehr Winden

TSF-W

6

DRK Rettungsdienst

RTW

2

Alarmzeit:

Donnerstag 01.08.2019 - 18:09 Uhr

Einsatzende:

Donnerstag 01.08.2019 - 18:45 Uhr

31.07.2019

Einsatz - Brand von Reifen

 

Am Mittwoch dem 31. Juli wurden wir, mit dem Alarmstichwort „Industriebrand“, zu ca. 200 brennenden Reifen am Billigheimerweg, nahe des Bahnhaltepunktes gerufen. Bei einem Fahrsilo lagern dort Reifen um die Abdeckung des Fahrsilos zu beschweren. Die weithin sichtbare Rauchwolke, führte dazu, dass mehrere Feuerwehren alarmiert wurden. Neben den Wehren der VG-Kandel wurden auch die der VG-Landau Land alarmiert, da viele Anrufer den Brand bei Billigheim oder Mühlhofen vermuteten.
Von unserem MLF wurde mit 2 C-Rohren die Brandfläche auf das vorgefundene Maß begrenzt. Nachdem die Wasserversorgung, über zwei Tanklöschfahrzeuge und eine ca. 300m lange Schlauchleitung aus der Ortslage, gesichert war, konnte der Brand mit zwei Schaumrohren gelöscht werden. Mit Hilfe eines Teleskopladers wurden dann die Reifen auseinander gezogen um letzte Brandnester zu löschen.
Allen eingesetzten Einheiten, vielen Dank für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit!

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

MLF, TSF-W, MZF1

20

Feuerwehr Kandel

ELW1, HLF20, TLF 16/25, TLF 24/48, MZF2, Dekon-P Tr, DLK 23/12

32

Feuerwehr Winden

TSF-W, MTF

8

Feuerwehr Minfeld

TSF-W, MZF1

10

Feuerwehr Landau-Land 02

ELW1, TLF 16/24, MZF2, MTF

16

DRK Steinweiler

KTW

5

DRK Rettungsdienst

RTW

2

Alarmzeit:

Mittwoch 31.07.2019 - 18:40 Uhr

Einsatzende:

Mittwoch 31.07.2019 - 22:45 Uhr

28.07.2019

60. Geburtstag Norbert Knauber

 

Am vergangenen Sonntag, den 28.07.2019 durfte die Feuerwehr Steinweiler zu einem ganz besonderen Einsatz ausrücken. Unser Kamerad Norbert Knauber feierte seinen 60. Geburtstag! Wie in der Feuerwehr Steinweiler schon Tradition geworden, besuchten wir Ihn zu Hause um zu gratulieren und ein großes Glückwunschplakat aufzuhängen. Dort wurden wir mit einer Kleinigkeit zu Essen und Trinken von der Familie Knauber in aller Gastfreundschaft empfangen.
Als Dienstältester in der Feuerwehr Steinweiler kann Norbert auf 46 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr zurückblicken - bis jetzt! Wir alle freuen uns, dass du, Norbert, uns an deiner Feuerwehrerfahrung teilhaben lässt und hoffen auf noch viele Jahre mit dir an unserer Seite.
Auf diesem Wege wünscht die Feuerwehr Steinweiler noch einmal alles gute zum Geburtstag, viel Gesundheit und unbeschwerte weitere Lebens- und Dienstjahre!

 

Norbert Knauber 60 - 1A

11.06.2019

Brandschutzerziehung

 

Dienstag nach Pfingsten ist in unserem Kalender schon seit vielen Jahren ein fixer Termin der freigehalten wird. Dann steht nämlich das Thema „Brandschutzerziehung“ auf dem Plan. Die Vorschulkinder beider Kindertagesstätten kommen zu uns um etwas über die Feuerwehr und das richtige Verhalten bei einem Brand zu erfahren.
In diesem Jahr waren es 14 Kinder aus der prot. KiTa und 5 Kinder aus der kath. KiTa die wir pünktlich um 8 Uhr abholten. Im Feuerwehrhaus angekommen wurden sie von Wehrführer Eric Herrmann gegrüßt und in 3 Gruppen eingeteilt. Diese Gruppen durchliefen dann drei Stationen mit den Themen, Feuerwehrausrüstung, Verhalten bei einem Brand und Notruf. Bei der Station Feuerwehrausrüstung, die Thorsten Hartmann übernommen hatte, konnte man sich die Feuerwehrautos und die vielen Geräte anschauen und erklären lassen.
Die Station „Verhalten bei einem Brand“ wurde von Eric Herrmann und Etienne Broedel betreut. Hier bekamen die Kinder zunächst die Schutzausrüstung der Feuerwehrleute erklärt und danach auch gezeigt wie man sich bei einem Brand verhalten soll. Bei Norbert Knauber, der Kinder an der Station „Notruf“ in Empfang nahm, hörten sie, unter dem Motto „retten-löschen-bergen-schützen“, einiges darüber was die Feuerwehr so alles macht.  Auch wurde geübt wie man einen Notruf absetzt. Gegen 10 Uhr waren alle Stationen „abgearbeitet“ und man hatte sich eine Pause verdient. Bei dem klassischen Kinderfrühstück, Brezeln und Fanta, konnte man sich für den zweiten Teil des Vormittags stärken.
Dieser zweite Teil fand dann auf dem Spielplatz in der Klingbachstrasse statt. Dort stand das Klettergerüst in Flammen und musste gelöscht werden. Vom Hydranten bis zum Strahlrohr wurde ein fachgerechter Löschangriff aufgebaut und das wertvolle Spielgerät gerettet. Lernen musste dann so manches Kind, dass es bei der Feuerwehr fast wie zu Hause ist. Man muss auch aufräumen. Gegen 11:30 Uhr war das ganze Material wieder in den Fahrzeugen verstaut und wir brachten die Kinder zurück in ihre KiTa’s. Der Neid der restlichen KiTa-Kinder war ihnen gewiss, als sie aus den roten Autos ausstiegen.

NEGATIVE

Kiga-2019-1AKiga-2019-2AKiga-2019-3A

02.06.2019

Historisches Dorffest

 

Petrus meinte es wieder gut mit Steinweiler. Pünktlich zum Donnerstag (Chr. Himmelfahrt) kam der Wetterumschwung. Bei idealem Festwetter konnte das Dorffest über die Bühne gehen.
Vielen Dank allen Festbesucher die nach Steinweiler kamen und auch die “Zimmermannsschänke” der Feuerwehr und Landjugend besucht haben.
Ein besonderer Dank an Familie Meyer deren Hof wir wieder benutzen durften. Ebenfalls vielen Dank der Zimmerei Schultz, die ihre Handwerkskunst präsentierte.  Danke auch allen Helferinnen und Helfern die zum Gelingen des Festes beigetragen haben! 

 

Dorffest 2019-1ADorffest 2019-2A

24.03.2019

Kreislehrgänge

 

An den beiden vergangenen Wochenenden (16. + 17. + 23. + 24.03.) fanden wieder die Kreislehrgänge „Truppmann/-frau“ und „Truppführer/in“ statt. Der zur Grundausbildung gehörende Truppmann/-frau Lehrgang fand in Jockgrim statt. Hier nahm von der Feuerwehr Steinweiler Leon Merx teil. Zeitgleich fand in Kandel der Lehrgang für Truppführer/innen statt.  Mit Henrik Bohlender und Etienne Brödel kamen hier zwei Teilnehmer aus Steinweiler. Bei beiden Lehrgängen bestehen die Vormittage aus theoretischem Unterricht und die Nachmittage aus praktischen Übungen. Zum Ende der vier Tage muss jeweils eine schriftliche und eine praktische Prüfung abgelegt werden. Alle drei Lehrgangsteilnehmer bestanden diese Prüfungen.   -   Herzlichen Glückwunsch!
Beim Truppführer-Lehrgang in Kandel ist es seit vielen Jahren selbstverständlich, dass unsere Wehr mehrere Ausbilder stellt. In diesem Jahr waren dies Norbert Knauber, Mirko Pacia, Frank Schmaltz und Martin Bohlender.
Für Norbert Knauber war es nach 31 Jahren, davon 20 Jahre als Lehrgangsleiter, der letzte Lehrgang. Gemeinsam mit den Kameraden Rolf Mendel und Volker Zaucker von der Feuerwehr Hagenbach, die auch schon über 20 Jahre als Ausbilder dabei sind, wurde er vom stellv. Kreisfeuerwehrinspekteur, Mario Schmid und dem Wehrleiter der VG-Kandel, Edgar Jung, in den “Feuerwehr-Vorruhestand” verabschiedet.

NEGATIVE

TF-2019-1ATF-2019-2A

12.03.2019

In der Kletterhalle in Landau

 

Eine etwas andere Übung fand am letzten Dienstag statt. Mit 12 Personen fuhren wir in die Kletterhalle Landau. Im „Fitz Rocks“ hatten wir einen Gruppentermin für Kletteranfänger gebucht. Nach einer ausführlichen Einweisung zu den Themen Klettertechniken und Absturzsicherung konnte man sich an die verschieden Kletterwänden heranwagen.
Auch wenn wir „Feuerwehrler“ Höhen gewohnt sind, ist es doch etwas anderes eine Wand hoch zu klettern als über eine Leiter in luftige Höhen vorzudringen. Bei der höchsten Wand (12 Meter) musste der ein oder andere erstmal „schlucken“. Doch auch diese wurde bezwungen. Nach rund 2 Stunden ging ein schöner und interessanter Übungsabend zu Ende. Danke an unseren Kameraden Uli Gensheimer der die Organisation übernommen hatte und an das Team von „Fitz Rocks“!

 

Kletterhalle-LD-1AKletterhalle-LD-2AKletterhalle-LD-3A

07.03.2019

Neue Parkas für die Jugendfeuerwehr

 

Bestens  geschützt gegen Wind und Wetter sind ab sofort die Mitglieder der  Jugendfeuerwehr Steinweiler. Insgesamt 21 neuen Parkas wurde  angeschafft. Die Kosten, in Höhe von 1.750 €, hat der Feuerwehrförderverein “St. Florian” Steinweiler übernommen.
Mit ihrer Teilnahme an Veranstaltungen, wie z.B. dem Dorffest,  erwirtschaften unsere Fördervereinen immer wieder Mittel die sie in eine verbesserte Ausstattung der Freiw. Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr  stecken. Hierfür vielen Dank!

 

JF-Parkas-1A

12.02.2019

Einsatz - Gasgeruch in Winden

 

Mit dem Alarmstichwort “Gasgeruch” wurden wir nach Winden in die Raiffeisenstraße alarmiert. Bis zur Klärung der Lage blieben wir in Winden im Bereich der Hauptstraße in Bereitschaft.  

Zurück-Pfeil

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Winden

TSF-W, MTF

10

Feuerwehr Kandel

ELW 1, HLF 20, DKL 23/12, GWG1, MTF

22

Feuerwehr Steinweiler

MLF, TSF-W

12

Feuerwehr Minfeld

TSF-W, MZF1

10

Alarmzeit:

Dienstag 12.02.2019 - 21:46 Uhr

Einsatzende:

Dienstag 12.02.2019 - 22:45 Uhr