Kontakt       Impressum

FFS-HP-Header 2
Start-Button FFW-Button-w JF-Button FV-Button STW-Button LI-Button INT-Button

Zu den Berichten aus dem Jahr

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

Aktuell + Einsätze 2015

05.12.2015

Jahresabschlussübung

 

Einen Tag vor Nikolaus führte die Feuerwehr Steinweiler wieder ihren Jahresabschluss durch. In Mittelpunkt standen wie immer die beiden Übungen der Jugendfeuerwehr und der aktiven Wehr. Unterstützung erhielten wir, wie in Steinweiler schon lange selbstverständlich, von den Aktiven des DRK und vom Jugendrotkreuz.
Den Anfang machten um 15 Uhr die Jugendfeuerwehr und das JRK. Angenommen Lage war ein Verkehrsunfall zwischen einem Wingertstraktor und einem Motorroller. Hierbei war der Rollerfahrer unter den Traktor geraten und war eingeklemmt. Der Fahrer des Traktor befand sich noch mit leichten Verletzungen in der Kabine des Traktors. Erschwerend kam noch dazu, dass der Traktor an einem Hang stand und die Gefahr bestand dass der Traktor samt des Maischeanhängers abrutscht. Um sicher am Unfallfahrzeug arbeiten zu können, wurde zunächst das Fahrzeug stabilisiert. Mit einem Mehrzweckzug wurde das Gefährt gegen die Gefahr des Abrutschens gesichert. Danach wurde mit Rüsthölzern die Kippgefahr gebannt. Nun konnte als erster der Traktorfahrer gerettet und dem JRK zur Erstversorgung übergeben werden. Im nächsten Schritt wurde der Traktor mit einem Hydraulikheber angehoben. So konnte man den eingeklemmten Rollerfahrer befreien und in ebenfalls den JRK übergeben. Zu Recht erhielten die Jugendlichen von Feuerwehr und Rotem Kreuz für ihre gezeigte Leistung viel Applaus.
Als Übungsobjekt für die Aktiven hatte man sich in diesem Jahr die Grundschule herausgesucht. Hier ging man von einem Kellerbrand aus, der zu einer starken Verrauchung des Treppenhauses führte. Eine Klasse befand sich noch im Obergeschoss des Gebäudes. Durch die rauchdichte Tür bestand für sie zwar keine direkt Gefahr, sie konnten aber auch nicht das Gebäude verlassen. Drei weitere Kinder wurden noch im Erdgeschoss vermisst. Erste Aufgabe war es deshalb die im EG vermissten Kinder zu retten. Zwei Trupps unter Atemschutz gingen hierzu ins Gebäude vor. Die Besatzungen der beiden nachrückenden Fahrzeuge begangen die Kinder aus dem OG über Steckleitern zu retten. Zeitgleich wurde vom DRK ein Verbandsplatz eingerichtet um die Geretteten zu registrieren und die Erstversorgung vorzunehmen. Als auch der letzte „Vermisste“ aus dem EG gefunden und mit einer Fluchthaube geschützt ins Freie gebracht war, konnte der Brand bekämpft werden. Nach kurzer Zeit war auch dieser gelöscht und das Gebäude belüftet. Nun konnte der Einsatzleiter, Frank Schmaltz, das Einsatzende befehlen.
In Anschluss an die Übungen fanden im Feuerwehrhaus noch Ehrungen statt. Für besonders gute Übungsteilnahme wurden bei der  Jugendfeuerwehr Jan Bohlender, Etienne Brödel, Niklas Christiani, Leon Merx und Nikolas Meyer geehrt. Bei der aktiven Wehr waren Patric Frohnheiser, Michael Bohlender, Thorsten Hartmann und Eric Herrmann die fleißigsten Übungsteilnehmer. Da er bei der Verbandsgemeindeübung nicht anwesend sein konnte, erhielt Alexander Lieber seine Beförderung zum Oberfeuerwehrmann nachträglich überreicht. Bei seinem Jahresbericht konnte Wehrführer Eric Herrmann auf ein relativ ruhiges Jahr mit 7 Einsätzen und 34 Übungen zurückblicken.l
Ortsbürgermeister Michael Detzel überbrachte den Dank der Gemeinde für die geleistete Arbeit, auch außerhalb des normalen Feuerwehrdienstes. So war die Feuerwehr wieder beim Dorffest, der Kerwe und der Ferienbetreung aktiv. Der angetretenen Steinweilerer Blaulichttruppe aus DRK und Feuerwehr wünschte Detzel ein gutes Jahr 2016, mit möglichst wenigen Einsätzen.

NEGATIVE

Abschlussübung JF - 1AAbschlussübung FF - 1AAbschlussübung FF - 2A

30.09.2015

Einsatz - Gebäudebrand in Kandel

 

In der Marktstrasse in Kandel, war ein Gebäudebrand mit Personen im Gebäude gemeldet. Auf Grund dieses Alarmstichwortes wurde vorsorglich Alarmstufe 2 ausgelöst. D.h. zusätzlich werden die Feuerwehren Minfeld und Steinweiler alarmiert. Wie sich beim eintreffen der ersten Kandeler Einheiten herausstellte, hatte ein Kuchen, den man im Backofen vergessen hatten, den Qualm verursacht. Personen waren auch nicht gefährdet. Die Feuerwehren aus Minfeld und Steinweiler konnten deshalb auf der Anfahrt den Einsatz abbrechen.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Kandel

ELW1, TLF 16/25, DLK 23/12, LF16

15

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W

6

Feuerwehr Minfeld

TSF-W

6

Alarmzeit:

Mittwoch 30.09.2015 - 11:08 Uhr

Einsatzende:

Mittwoch 30.09.2015 - 12:00 Uhr

27.09.2015

Jugendfeuerwehrleistungsspange

 

Am vergangenen Sonntag, dem 27.09.2015 traten zwei gemischte Gruppe der Jugendfeuerwehren aus Erlenbach, Kandel und Steinweiler zur Abnahme der Leistungsspange im Herxheimer Waldstation an. In fünf Monaten der Vorbereitung hatte man auf diesen Termin hingearbeitet und sich feuerwehrtechnisch aber auch sportlich fit gemacht. Unter den strengen Augen der Wertungsrichter galt es dann am Sonntag das erlernte umzusetzen. Gemeinsam mit sechs weiteren Gruppen, aus dem Bereich des Feuerwehrverbandes Vorderpfalz, waren die Disziplinen Staffellauf, Kugelstoßen, Schlauchstaffel, Löschangriff und Theorie zu bewältigt. Dabei sind in allen Disziplinen Mindestwerte zu erfüllen. Unsere Jungs (Diesmal war leider kein Mädchen dabei.) schafften die gestellten Aufgaben mit Bravour.    -   Herzlichen Glückwunsch!

Die erfolgreiche Mannschaft setzte sich wie folgt zusammen:  Patrick Weyrauch (Erlenbach), Felix Tobis, Jan Seither, Sascha Keppel, Markus Brechner (alle Kandel), Nikolas Meyer, Louis Mertz, Simon Bohlender, Henrik Bohlender und Etienne Brödel (alle Steinweiler)

 

JF LSP 2015 - A1

26.09.2015

VG-Übung in Freckenfeld

 

Die diesjährige Jahresübung der Verbandsgemeinde Kandel fand an der Grundschule in Freckenfeld statt. Angenommene Lage war, dass ein Brand im Bereich des Treppenhauses ausgebrochen ist und sich noch einige Kinder im 1. OG und im Dachgeschosse befinden. Hauptaufgabe war es die Kinder über die Drehleiter und mit tragbaren Leitern zu retten.  Danach galt es noch den Brand zu bekämpfen. Als kleine Zusatzaufgabe “verunglückte” noch ein Feuerwehrmann aus Freckenfeld und musste von seinen Kameraden aus dem “brennenden” Gebäude gerettet werden. In ihrer Übungskritik sparten Wehrleiter Edgar Jung und Kreisfeuerwehrinspekteur Mike Schönlaub nicht mit Lob für die gute Zusammenarbeit der Wehren. Einziger Kritikpunkt war die Aufstellung von zwei Fahrzeugen zu nahe am “brennenden” Gebäude.  -    Nach der Übung konnte ein neuer Einsatzleitwagen für die Feuerwehr Kandel in Dienst gestellt werden. Das neue Fahrzeug auf einem Mercedes-Benz Sprinter Fahrgestellt, das von der Fa. Nuss aus Kandel geliefert wurde, ersetzt den 25 Jahre alten Florian Kandel 11. Der Innenausbau und die notwendige Funk- und Kommunikationstechnik erfolgte durch die Firma Blickle und Scherrer aus Karlsruhe. Verbandsbürgermeister Volker Poß dankte alle Beteiligten für ihre Arbeit. Anschließende übergab er den Schlüssel, des insgesamt 118.000 € teuren Autos, an den Wehrführer der Kandeler Wehr Alexander Ditz.   -   Wie jedes Jahr, wurden auch diesmal wieder Ehrungen für langjährige Mitarbeit in der Feuerwehr sowie Beförderungen und Ernennungen vorgenommen. Von der Freiwilligen Feuerwehr Steinweiler wurde unser Wehrführer Eric Herrmann für 30 Jahre Feuerwehrdienst geehrt und die Beförderung zum Oberfeuerwehrmann erhielt Lukas Metz.

NEGATIVE

VG Übung 2015 - 1AVG Übung 2015 - 2AVG Übung 2015 - 3A

23.08.2015

Kerwe - Tag der offenen Tür

 

Mit Bilderbuchwetter starteten wir am Kerwesonntag in unseren Tag der offenen Tür. Wie immer boten wir unseren Gästen nicht nur Essen und Trinken sondern auch Informationen rund um die Feuerwehr und zum Thema Brandschutz. In diesem Jahr gab es auf der Strasse vor dem Feuerwehrhaus eine Übungsanlage für Handfeuerlöscher. Hier konnten die Besucher den Umgang mit einem tragbaren Feuerlöscher ausprobieren. Viele konnten feststellen, dass das nicht schwer ist. Man muss sich nur trauen. Ebenfalls auf der Strasse hatte die Jugendfeuerwehr einen Stand mit Info’s über ihre Arbeit aufgebaut. Als Unterhaltung für die Kinder hatten wir eine Hüpfburg organisiert und das obligatorische Zielspritzen mit dem D-Rohr durfte natürlich auch nicht fehlen. Leider hielt das schöne Sommerwetter nur bis kurz vor 17 Uhr und der einsetzende Regen bracht die Aktivitäten auf der Strasse zum Erliegen.  -  Vielen Dank allen Besuchern für ihr Kommen!  -  Ein besonderer Dank an allen Helfer/innen die zum Gelingen des Festes beigetragen haben!

 

Kerwe 2015 - 1AKerwe 2015 - 2AKerwe 2015 - 3A

07.08.2015

Einsatz - brennender Baum

 

Der zweite Einsatz an diesem Freitag war ein brennender Baumstumpf und einigen Hecken im Bereich der alten Kläranlage in der Niedergasse. Mit dem Schnellangriff des TSF-W konnte der Brand zügig gelöscht werden.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, TSF, MTF-L

11

Alarmzeit:

Freitag 07.08.2015 - 21:48 Uhr

Einsatzende:

Freitag 07.08.2015 - 22:30 Uhr

07.08.2015

Einsatz - Person in Aufzug

 

Als Fehlalarm stellte sich die Meldung einer eingeschlossenen Person im Aufzug des Bürgerhauses heraus. Obwohl zum Zeitpunkt unseres Eintreffens das Bürgerhaus abgeschlossen war und sich keine Personen im Gebäude befanden, war über die Notruffunktion im Aufzug ein Alarm ausgelöst worden.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W

9

Feuerwehr Kandel

ELW1

2

Alarmzeit:

Freitag 07.08.2015 - 13:30 Uhr

Einsatzende:

Freitag 07.08.2015 - 13:55 Uhr

16.07.2015

VG-Rat beschliesst Beschaffung eines MLF

 

In seiner letzten Sitzung am 16.07. hat der Verbandsgemeinderat Kandel einstimmig die Beschaffung eines Mittleren Löschfahrzeuges (MLF) für unsere Wehr beschlossen. Das Fahrzeug kostet rund 150.000 € und wird von der Firma Iveco-Magirus geliefert. Das MLF ersetzt unser TSF (Baujahr 1984). Wegen der langen Lieferfristen wird unser TSF noch bis in den Sommer / Herbst 2016 durchhalten müssen. Erst dann kann es in den verdienten Ruhestand gehen.

 

mlf-iveco-daily-1A

13.07.2015

Einsatz - auslaufendes Heizöl

 

Im Bereich Bürgerhaus war, in einer Garage, ein Heizöltank umgestürzt. Das Heizöl hatte sich in der ganzen Garage und auch zum Teil im Hof des Bürgerhauses verteilt. Das Heizöl wurde mit Bindemittel abgestreut und aufgenommen.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, MTF-L

9

Feuerwehr Kandel

ELW1, GW-G, Dekon, MTF

11

Alarmzeit:

Montag 13.07.2015 - 20:01 Uhr

Einsatzende:

Montag 13.07.2015 - 21:35 Uhr

07.06.2015

Dorffest

 

Bei idealem Sommerwetter starteten wir am Donnerstag in das Fest. In unserem, gemeinsam mit der Landjugend bewirtschafteten Festhof, der „Zimmermannsschänke“, führte, Zimmermeister Ludwig Schultz mit seinen Mitarbeitern alte Handwerkskunst vor. Ebenfalls für Leben sorgte der Förderverein der protestantischen Kita, den wir im Hof zu Gast hatten. Mit verschiedenen Aufführungen der Erzieherinnen und der Kita-Kinder wurden die Festgäste unterhalten. Am Abend sorgten dann die Band “Insanity“ für Stimmung. Am Freitag- und Samstagabend war die „Zimmermannsschänke“ jeweils ab 17 Uhr geöffnet und die Bands „Alive Rockband“ (Freitag) und „Palatine-Six“ (Samstag), heizten den Festbesuchern ein. Am letzten Festtag (Sonntag), zeigten dann die Männer der Zimmerei Schultz wieder ihr Können und mit dem Musiker  „Marcus“ war die Zimmermannsschänke mal wieder der letzte Festhof im dem gefeiert wurde.   -   Das Team der Feuerwehr und Landjugend bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern die zum Gelingen des diesjährigen Dorffest beigetragen haben! Ein besonderer Dank gilt der Familie Meyer in deren Hof wir wieder zu Gast sein durften und der Zimmerei Schultz für die Vorführungen!

 

Dorffest 2015 - 2ADorffest 2015 - 1A

31.05.2015

Einsatz - Personensuche

 

Über die Polizei wurden wir zu einer Personensuche im Bereich Rosenhof gerufen. Ein älterer Mann war beim einer Wanderung im Klingbachtal gestürzt und nicht mehr gehfähig. Glücklicherweise konnte er über Handy seine Notlage melden und eine relativ genaue Ortsangabe machen. Nach ca. 30 Minuten wurde der Mann von einem unserer Suchtrupps gefunden und dem Rettungsdienst übergeben. 

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, TSF, MTF-L

13

Feuerwehr Kandel

ELW1, LF 16/12, TLF 16/25, RW1, MZF, MTF

32

DRK Steinweiler

KTW, MTF

6

DRK Rettungsdienst

RTW

2

Alarmzeit:

Sonntag 31.05.2015 - 18:57 Uhr

Einsatzende:

Sonntag 31.05.2015 - 20:30 Uhr

26.05.2015

Brandschutzerziehung

 

”Brennender Kletterturm auf dem Spielplatz in der Klingbachstrasse!” - So lautete am Dienstag nach Pfingsten der Einsatzbefehl für 28 Vorschulkinder aus beiden Kindergärten. Doch einfach in die roten Autos springen und losfahren gibt’s nicht. Erst muss man was lernen, bevor man bei der Feuerwehr in den Einsatz darf. Aus diesem Grund gab es zunächst im Feuerwehrhaus Unterricht mit den Themen “richtiges Verhalten bei einem Brand”, “Aufgaben und Ausrüstung der Feuerwehr” und “Notruf”. Nach rund zwei Stunden trockener Theorie ging es dann richtig zur Sache. Gemeinsam wurde der Löschangriff vom Hydranten bis zum Strahlrohr aufgebaut und der “brennende” Kletterturm gelöscht. Vom Grundsatz des sparsamen Umgangs mit Löschwasser wurde dabei geringfügig  abgewichen. Nach ca. 30 Minuten war das Einsatzziel erreicht und der Kletterturm gelöscht. -  Mit einem gebastelten Feuerwehrschlauch und einem Lied bedanken sich die Kinder für einem schönen Vormittag.

NEGATIVE

Kiga2015-01AKiga2015-02A

09.05.2015

Schaumseminar in Lingenfeld

 

Ein Seminar unter dem Titel “Schaumeinsatz” führten die Feuerwehren des Landkreis Germersheim am Samstag in Lingenfeld durch. Den Seminarteilnehmern wurde, unter der fachkundigen Leitung des Wehrleiters der Verbandsgemeinde Lingenfeld, Michael Koch, die vielfältigen Möglichkeiten des Löschmittels Schaum vermittelt. Neben dem theoretischen Teil gab es natürlich auch eine praktischen Teil. Hier konnten die Seminarteilnehmer die verschiedenen Arten von Schaumrohren und deren Einsatzspektrum kennenlernen.  Wie wichtig das richtige Mischungsverhältnis von Wasser und Schaummittel ist um den gewünschten Erfolg zu erreichen wurde auch vermittelt.  Ihre neuerworbenen bzw. aufgefrischten Kenntnisse können Max Blaettner und Nico Scherrer nun an die Kameradinnen und Kameraden in Steinweiler weitergeben.

 

Schaum 2015-1ASchaum 2015-3ASchaum 2015-2A

16.04.2015

Einsatz - Flächenbrand

 

Im Erlenbachtal, in Richtung Kandel-Minderslachen, brannte im Bereich “Sandbuckel” eine ca. 8000 qm grosse Schilf- und Grasfläche. Die Wehren aus Kandel und Steinweiler konnten den Brand auf die angetroffene Fläche begrenzen. Nach rund einer Stunde waren auch die letzten Glutnester gelöscht.

 

Sandbuckel 1-ASandbuckel 2-ASandbuckel 3-A

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, TSF, MTF-L

9

Feuerwehr Kandel

ELW 1, TLF 16/25, TLF 24/48, MTF

11

Alarmzeit:

Donnerstag 16.04.2015 - 15:04 Uhr

Einsatzende:

Donnerstag 16.03.2015 - 16:30 Uhr

22.03.2015

Truppführerlehrgang

 

Ihre Ausbildung zum Truppführer erfolgreich abgeschlossen haben, Alexander Lieber, Lukas Metz und Nico Scherrer. Sie besuchten vom 14. bis 22.03. den Truppführerlehrgang des Kreises Germersheim, der wie jedes Jahr in Kandel stattfand. An den vier Lehrgangstagen stand jeweils der Vormittag im Zeichen des theoretischen Unterrichts und der Nachmittag war für praktische Übungen eingeplant. Vom den Grundlagen, wie z.B. Brennen und Löschen oder wie wird ein Löschangriff aufgebaut, ging es auch in Bereiche die in der Grundausbildung noch nicht gelehrt wurden. Als Truppführer muss man auch wissen, wie baut sich ein Befehl auf oder wie setze ich eine Lagemeldung ab. Alle drei Teilnehmer der Feuerwehr Steinweiler konnten die theoretische und praktische Prüfung mit gutem Ergebnis abschliessen. Wie schon Tradition waren wir auch bei den Ausbildern gut vertreten. Lehrgangsleiter Norbert Knauber wurde von insgesamt 14 Ausbildern unterstützt. Von diesen kamen mit Michael Hauck, Mirko Pacia und Frank Schmaltz drei aus Steinweiler.

 

TF-2015-1ATF-2015-2ATF-2015-3A

19.03.2015

Einsatz - Kaminbrand in Winden

 

Gemeldet war ein Kaminbrand in der Hauptstrasse in Winden. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte jedoch nichts festgestellt werden.

Zurück-Pfeil

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Winden

TSF-W

5

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, TSF

10

Feuerwehr Kandel

ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12

11

Alarmzeit:

Donnerstag 19.03.2015 - 12:07 Uhr

Einsatzende:

Donnerstag 19.03.2015 - 12:45 Uhr