Kontakt       Impressum

FFS-HP-Header 2
Start-Button FFW-Button-w JF-Button FV-Button STW-Button LI-Button INT-Button

Zu den Berichten aus dem Jahr

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

Aktuell + Einsätze 2013

16.12.2013

Einsatz - Gebäudebrand in Kandel

 

Am Montag dem 16.12. wurden wir zu einem Gebäudebrand nach Kandel am “Plätzel” alarmiert. Ein Stand des Weihnachtsmarkt hatte Feuer gefangen und die Flammen waren auf das angrenzende Gebäude übergesprungen. Gemeinsam konnten die Feuerwehren aus Kandel, Minfeld und Steinweiler den Brand auf das betroffene Gebäude begrenzen.                                                         Mehr Info’s unter:  www.feuerwehr-kandel.de

 

Brand Plätzel 1 ABrand Plätzel 2 ABrand Plätzel 3 A

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Kandel

ELW1, TLF 16/25, DLK 23/12, LF 16/12,  TLF 24/50, MZF 2, RW 1, MTF

33

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, TSF, MTF-L

16

Feuerwehr Minfeld

TSF-W, MTF-L

12

Feuerwehr Rülzheim

GW-AS

3

Alarmzeit:  für Steinweiler

Montag   16.12.2013 - 02:04 Uhr

Einsatzende: für Steinweiler

Montag   16.12.2013 - 05:45 Uhr

07.12.2013

Jahresabschlussübung

 

Wie immer machte die Jugendfeuerwehr den Anfang bei unserem Jahresabschluss. „Gebäudebrand in der Kreuzgasse 5“ lautete das Einsatzstichwort um 15 Uhr für den Feuerwehrnachwuchs. Eine „brennende“ Scheune und eine Person im Obergeschoss des angebauten Schuppens war dann die vorgefundene Lage. Während die ersten beiden Trupps mit der Steckleiter die Personenrettung vornahmen, bereitete der Rest der Mannschaft den Löschangriff vor.  Nachdem die Personenrettung beendet war, wurde der Brand mit 3 C-Rohren bekämpft. Nach ca. 20 Minuten konnte Jugendwart Michael Bohlender, der die Einsatzleitung hatte, „Person gerettet, Brand unter Kontrolle“ melden. Für die gezeigte Leistung wurde die Jugendlichen von den Zuschauern mit viel Applaus bedacht.
Um 16 Uhr ging es dann mit der Übung der Aktiven von DRK und Feuerwehr weiter. Hier war als Einsatzlage ein Verkehrsunfall angenommen. An der Einmündung Giltwingertstrasse in die Brotäckerstrasse war ein Motorroller mit einem Traktor kollidiert. Der Rollerfahrer lag eingeklemmt unter dem Anhänger des Traktors. Während die Rettung des Rollerfahrers lief, fuhr dann noch ein Gefahrguttransporter in die Unfallstelle und sorgte für zusätzliche Arbeit. Mit der erforderlichen Schutzausrüstung gingen zwei Trupps zu diesem Fahrzeug vor und retteten den Fahrer aus dem Führerhaus. Danach wurde der auslaufende Stoff aufgefangen. Auch eine Dekontaminationsstelle wurde aufgebaut in der diese Trupps ihre verunreinigte Einsatzkleidung ablegten.
Bei der abschliessenden Übungskritik lobt Wehrführer Eric Herrmann die guten Leistungen bei der Jugendfeuerwehr wie auch bei den Aktiven. Ein Sonderlob erhielten die Planer der Aktivenübung, Patric Frohnheiser und Frank Schmaltz, die sich „mal was anderes“ hatten einfallen lassen.
Wie bei jeder Abschlussübung wurden die besonders eifrigen Übungsteilnehmer mit einem Feuerwehr-Schoppenglas geehrt. Bei der Jugendfeuerwehr war dies: Henrik Bohlender, Jan Bohlender, Jean-Marc Eby, David Fritz, Louis Mertz und Leon Merx. Bei der aktiven Wehr wurden folgende Mitglieder geehrt: Michael Bohlender, Uli Gensheimer, Eric Herrmann, Alexander Lieber und Frank Schmaltz. Die höchste Übungsbeteiligung hatte Nico Scherrer, er erhielt zu seinem Glas noch einen Saumagen dazu.
Aus seinem Amt als stellvertretender Jugendwart wurde Max Blaettner verabschiedet. Für seine engagierte Arbeit, in den vergangenen sieben Jahren, wurde er von Wehrführer Eric Herrmann und Jugendwart Michael Bohlender gewürdigt. Beide übergaben als kleine Anerkennung verschiedene Geschenke. Ebenfalls mit eine kleinen Anerkennung erhielt der ausgeschiedene stellvertretende Wehrführer, Michael Hauck. Auch wenn der offizielle Wechsel bereits bei der Verbandsgemeindeübung am 19.10. erfolgt war, wollte ihm die Steinweilerer Wehr nochmals für die geleistete Arbeit danken.
Orstbürgermeister Forstner danke den Mitgliedern der Feuerwehr und des DRK für die im Jahr 2013 geleistet Arbeit und wünschte im Namen der Gemeinde alles gute für das kommende Jahr.

NEGATIVE

Abschluss2013 - 1AAbschluss2013 - 2AAbschluss2013 - 3A

12.11.2013

Wehrleiter- u. Wehrführerdienstversammlung des Kreises

 

Zu ihrer Dienstversammlung trafen sich am Dienstag dem 12.11.2013 die Wehrleiter und Wehrführer des Landkreises Germersheim im Bürgerhaus in Steinweiler. Drei grössere Einsätze bestimmten den Jahresrückblick von Kreisfeierwehrinspekteur Berthold Simon. So kam es Anfang Juni zu einer Hochwasserlage die es notwendig machte die Alarmstufe 4 nach dem Rahmeneinsatzplan auszulösen. Das zweithöchste Hochwasser das am Pegel Maxau je gemessen wurde ging nur deshalb glimpflich an uns vorbei weil die vorbeugenden Massnahmen (Polder + Deicherhöhung) der Rheinanlieger funktioniert haben. Ende Juli gab es dann mit dem Brand eines Reifenlagers in Lingenfeld den nächsten Grosseinsatz im Landkreis Germersheim. Ca. 2000 Tonnen Altreifen sorgten bei den Feuerwehren und andere Katastrophenschutzeinheiten über 5 Tag für viel Arbeit. Mit im Einsatz waren Einheiten aus dem Landkreis Germersheim auch bei der Gasexplosion in Harthausen (Rhein-Pfalz Kreis) am 29. und 30. September.
Auf diese Einsätze ging auch Landrat Dr. Brechtel in seiner Rede ein. Er lobte alle Beteiligten und dankte ihnen für ihren Einsatz. Als grösste Ausgabe für das kommende Jahr kündigte Dr. Brechtel die Beschaffung eines neuen ELW 2 an.
Im Anschluss an seine Rede zeichnete der Landrat verdiente Feuerwehrleute für 35 und 45 Jahre aktiven Dienst mit dem goldenen Feuerwehrehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz aus. Ebenfalls vorgenommen wurden verschiedene Ernennungen. So wurde u.a. unser Kamerad Stefan Trauth zu einem der zwei stellvertretenden Leiter der Informations- und Kommunikationseinheit (IuK) des Kreises ernannt.
Zum Abschluss dankten Landrat Dr. Brechtel und KFI Berthold Simon der Feuerwehr Steinweiler für die „wie immer“ sehr gut organisierte Veranstaltung.

NEGATIVE

WL-WF Dienstversammlung 2013 - 1AWL-WF Dienstversammlung 2013 - 2AWL-WF Dienstversammlung 2013 - 3A

19.10.2013

Verbandsgemeindejahresübung und neuer stellv. Wehrführer

 

Am Samstag, dem 19.10., fand im Bereich der Bienwaldhalle in Kandel, die diesjährige Jahresübung der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Kandel statt. Die Planer der Übung hatten sich eine sehr personal- und materialintensiven Lage einfallen lassen. Angenommen war ein Verkehrsunfall mit einem Sattelzug der Gefahrgut (Salzsäure) transportiert, einem kleinen LKW und einem PKW. Bei dem Unfall war der Tank des Gefahrguttransporters beschädigt worden und Salzsäure lief aus. Im den beiden anderen Fahrzeugen waren jeweils eine verletzte Person eingeklemmt.
Damit die zahlreichen Zuschauern das Geschehen besser verfolgen konnten, wurde zu nächste der Gefahrguteinsatz abgewickelt. Danach erfolgte die Rettung der beiden Verletzten aus den anderen Fahrzeugen. Wie die Zuschauer vom Übungskommentator, Willi Schneider, mehrmals erklärt bekamen, würden bei einem echten Einsatz, diese Arbeiten parallel laufen.
Beim Gefahrguteinsatz wurde der Öffentlichkeit erstmal die Dekontaminationskomponente des Gefahrstoffzuges des Landkreises Germersheim vorgeführt. Diese Aufgabe habe die Wehren der VG-Kandel im Frühjahr neu übernommen. Wie auch beim Einsatzabschnitt “Verkehrsunfall” klappte hier die Zusammenarbeit der sieben Wehren fehlerfrei. Die eindrucksvolle Übung ging nach rund einer Stunde zu Ende und wurde von den Zuschauern mit viel Applaus bedacht.
Nach der Übung erfolgten in der Bienwaldhalle Ehrungen und Beförderungen. Für die Feuerwehr Steinweiler stand hier der Wechsel in Amt des stellvertretenden Wehrführers im Mittelpunkt. Der bisherige Amtsinhaber, Michael Hauck, wurde auf eigenen Wunsch entpflichtet und sein Nachfolger, Mirko Pacia, erhielt seine Ernennungsurkunde zum neuen stellv. Wehrführer und Ehrenbeamten.
Bei den Ehrungen für langjährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr waren aus Steinweiler folgende Personen dabei:  Uli Gensheimer, Gernot Kehr und Norbert Knauber (40 Jahre), Stefan Trauth (30 Jahre), Frank Schmaltz (25 Jahre) und Thorsten Walk (20 Jahre).
Beförderungen erhielten von der Feuerwehr Steinweiler folgende Kameraden und Kameradinnen:
Franziska Gensheimer, Samuel Hadrosek, Alexander Lieber, Lukas Metz, Nico Scherrer zum Dienstgrad Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau.
Patrick Scheid und Julia Trauth zum Dienstgrad Oberfeuerwehrmann bzw. Oberfeuerwehrfrau.

NEGATIVE

VG-Übung 2013-1AVG-Übung 2013-2AVG-Übung 2013-4A

16.09.2013

Einsatz - PKW-Brand in Winden

 

”Brennender PKW in Carport - Hauptstrasse in Winden” war das Alarmierungsstichwort mit dem wir, zusammen mit den Feuerwehren aus Winden und Kandel, in der Nacht von Montag auf Dienstag alarmiert wurden. Die beiden Besatzungen der TSF-W’s aus Winden und Steinweiler nahmen den Erstangriff vor und hatten den Fahrzeugbrand schnell gelöscht. Als der Rauch sich lichtete, mussten wir feststellen, dass sich eine leblose Person im Fahrzeug befand. 

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Winden

TSF-W, MTF

11

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, TSF, MTF-L

17

Feuerwehr Kandel

ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12, LF 16/12

21

Alarmzeit:

Montag  16.09.2013 - 23:40 Uhr

Einsatzende:

Dienstag  17.09.2013 - 02:30 Uhr

18.08.2013

40Jahre Jugendfeuerwehr und Tag der offenen Tür

 

Unseren Tag der offenen Tür, den wir wie immer am Kerwesonntag durchführten, hatten wir in diesem Jahr mit dem 40-jährigen Jubiläum unserer Jugendfeuerwehr verbunden, das am Samstag stattfand.
Bei idealem Wetter präsentierte die  Jugendfeuerwehr Steinweiler ihre Erlebnisse aus 40 Jahre Spaß, Teamwork & Feuerwehrwissen mit einer sehr interessanten Bilderausstellung. Zudem gab es ein Spielfest an dem 9 Jugendgruppen aus der Südpfalz, sowie eine Jugendgruppe der befreundeten Feuerwehr aus Lienzingen (Stadt Mühlacker) teilnahmen. Nachdem alle Mannschaften die zwei Teilstrecken mit insgesamt 12 Spielen bestritten hatten, standen drei Gruppen mit identischer Punktzahl auf Platz eins. Somit wurde bei einem spannenden Stechen der Sieger gesucht. Die Jugendfeuerwehr aus Rheinzabern behielt die Nase vorne und gewann vor der Gemeinschaftsgruppe aus Erlenbach / Lienzingen und der JF-Rohrbach das Spielfest.
Im Rahmen der Siegerehrung gratulierten Verbandsbürgermeister Volker Poß, Ortsbürgermeister Norbert Forstner, Kreisfeuerwehrinspekteur Berthold Simon, Wehrleiter Edgar Jung, Kreisjugendwart Mike Schönlaub und der Verbandsgmeindejugendwart Alexander Ditz der JF-Steinweiler zum 40. Geburtstag und wünschten alles Gute für die Zukunft.
Am Sonntag hatten wir wieder viele Gäste, die sich nicht nur für Essen und Trinken sondern auch für unsere Fahrzeuge und die Bilderausstellung interessierten. Sehr gut angenommen wurden auch die Hüpfburg sowie die von der Jugendfeuerwehr organisierten Spiele für Kinder.

NEGATIVE

40 Jahre - 1A40 Jahre - 2A

27.07.2013

Einsatz - Wohnungsbrand in Winden

 

Ein brennender Kühlschrank verursachte am Samstag einen Großeinsatz der Feuerwehr. Mit dem Alarmstichwort “Gebäudebrand in der Mühlgasse in Winden” wurden die Feuerwehren aus Winden, Kandel, Minfeld und Steinweiler alarmiert.  Glücklicherweise stellt sich dann schnell heraus, dass “nur” der Kühlschrank brannte. Während die FF-Winden den Brand löschte, stellten wir die Atemschutzreserve und belüfteten mit unserem Überdrucklüfter die Wohnung.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Winden

TSF-W

6

Feuerwehr Kandel

ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12, LF 16/12

20

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, TSF, MTF-L

17

Feuerwehr Minfeld

TSF-W, MTF-L

12

Alarmzeit:

Samstag  27.07.2013 - 12:19 Uhr

Einsatzende:

Samstag  27.07.2013 - 13:30 Uhr

24.06.2013

Einsatz - LKW Unfall auf der A65

 

Heute um 07:13 Uhr wurden wir von der Feuerwehr Kandel zur Unterstützung bei einem LKW Unfall auf der A65 gerufen. Ca. 200 m nach der Auffahrt Kandel-Nord in Fahrtrichtung Karlsruhe hatte ein Sattelzug die Leitplanke durchbrochen und stand neben der Fahrbahn. Ein Teil der Ladung konnte zunächst nicht identifiziert werden, so dass vorsichtshalber von Gefahrgut ausgegangen wurde.  Nachdem klar war, dass es sich nicht um Gefahrgut handelte, konnte die Feuerwehren aus Steinweiler und Minfeld wieder einrücken. -  Mehr Info’s unter:  www.feuerwehr-kandel.de

 

VU 24062013-A1VU 24062013-A2VU 24062013-A3

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Kandel

ELW 1, MTF, TLF 16/25, RW 1, GW-G, Dekon, MZF 2

27

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, MTF-L

12

Feuerwehr Minfeld

TSF-W, MTF-L

8

Alarmzeit:

Montag  24.06.2013 - 07:13 Uhr

Einsatzende:

Montag  24.06.2013 - 08:15 Uhr

16.06.2013

CSA Lehrgang

 

Von Freitag 14.06. bis Sonntag 16.06. fand in Kandel ein Speziallehrgang zum Tragen von Chemikalien-Schutzanzügen (CSA) statt. Das Tragen diese Schutzanzüge bedeutet eine besondere körperliche und geistige Belastung. Von der Feuerwehr Steinweiler nahmen Michael Bohlender und Mirko Pacia an diesem Lehrgang teil.   -   mehr Info’s unter:   www.feuerwehr-kandel.de

 

CSA - 2ACSA - 1ACSA - 3A

10.06.2013

Einsatzübung mit dem DRK

 

„Waldbrand im Bereich Erlenbacherweg“ war das Alarmstichwort für unsere jährliche Gemeinschaftsübung mit den Aktiven des DRK-Steinweiler. Als besonderes Übungsziel war die Erprobung von Güllefässern als Wassertransporter vereinbart. Schon im Gerätehaus wurden deshalb drei unsere Wehrangehörige aufgefordert ihre betriebseigenen Schlepper samt Güllefässer zu holen und die Wasserentnahmestelle am "Flutgraben" anzufahren. Dort wurden sie beim befüllen der Fässer von einem Trupp unterstützt. Zeitgleich nahm, am ca. 2 km entfernt „Brandherd“, das TSF-W die Brandbekämpfung auf. Da absehbar war, dass der Löschwassertank des TSF-W (= 500 L) nur für 3 – 4 Minuten reichen würde, wurde von den Besatzungen des TSF und des MTF-L verschiedene Möglichkeiten der Wasserübergabe von Güllefass zu Löschfahrzeug vorbereitet. Ein Leiterbecken, ein Faltbecken sowie ein Maischeanhänger wurden als „Zwischenspeicher“ für das Löschwasser aufgebaut aus denen das Wasser mit der Tragkraftspritze gesaugt wurde. Auch eine Direkteinspeisung (Übergangsstück von Kupplungssystem Güllefass auf A-Storzkupplung) wurde getestet.  Die im Pendelverkehr eingesetzten drei Güllefässer mit einem Fassungsvermögen von 8000 L bis 18000 L stellen als Wassertransporter jedes Tanklöschfahrzeug (max. 5000 L) in den Schatten. Das es bei solch einem Übungsszenario auch zu „Verletzungen“ kommen kann, mussten unsere DRK´ler schon bald erfahren. Ein Feuerwehrmann musste mit Kreislaufproblemen und einer mit einer Kopfverletzung behandelt werden. Auch das bereitstellen von genügend Getränken für die Einsatzkräfte gehörte zu den Aufgaben des DRK bei solchen Einsätzen. Die Übungsplaner Patric Frohnheiser, Frank Schmaltz und Roland Kehr wahren mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden und bedankten sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit! 

 

FF+DRK 2013-1AFF+DRK 2013-2AFF+DRK 2013-3A

10.06.2013

Einsatz - Kleinbrand an der K12

 

Neben der Kreisstrasse 12 nach Winden, brannte ein kleiner Holzhaufen mit Astholz. Mit dem Schnellangriff des TSF-W gelöscht.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, MTF-L

6

Alarmzeit:

Montag 10.06.2013 - 14:35 Uhr

Einsatzende:

Montag 10.06.2013 - 15:00 Uhr

02.06.2013

Historisches Dorffest

 

Petrus hatte ein Einsehen und entgegen aller Voraussagen fiel unser Dorffest nicht ins Wasser. Bei nur leichter Bewölkung starteten wir am Donnerstag (Fronleichnam) in das Fest. In unserem, gemeinsam mit der Landjugend bewirtschafteten Festhof, der „Zimmermannsschänke“, war gleich Action. Zimmermeister Ludwig Schultz führte mit seinen Mitarbeitern alte Handwerkskunst vor. Ebenfalls für Leben sorgte der Förderverein der protestantischen Kita, den wir im Hof zu Gast hatten. Mit verschiedenen Aufführungen unterhielten die Kita-Kinder die Festgäste. Am Abend sorgten dann die Bands „OneHorze Town“ und „Random Play“ für Stimmung.      Am Freitag und Samstag war die „Zimmermannsschänke“ jeweils ab 17 Uhr geöffnet und die Bands „Juno Band“ und „Alive Rockband“ (beide am Freitag) und „Insanity“ (am Samstag), heizten den Festbesuchern ein. Auch unsere FeuerLand-Bar war ein beliebter Treffpunkt um sich aufzuwärmen. Am Sonntag, dem letzten Festtag, zeigten dann die Männer der Zimmerei Schultz wieder ihr Können und mit dem Musiker  „Marcus“ klang das Dorffest 2013 aus.     Das Team der Feuerwehr und Landjugend bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern die zum Gelingen des diesjährigen Dorffest beigetragen haben !     Ein besonderer Dank gilt der Familie Meyer in deren Hof wir wieder zu Gast sein durften und der Zimmerei Schultz für die Vorführungen !

 

Dorffest 2013-1ADorffest 2013-2A1Dorffest 2013-3A

06.05.2013

Einsatz - Verkehrsunfall L554

 

„VU – Person eingeklemmt“ war das Alarmstichwort für die Feuerwehren aus Kandel und Steinweiler am Montag 06.05. um 03:05 Uhr. Auf der L554 Steinweiler – Kandel (im Bereich Steinweilerer Wald), war ein BMW, beim Versuch einem Reh auszuweichen, von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Das Fahrzeug lag auf dem Dach und die Fahrerin war mit den Beinen eingeklemmt. Nachdem das Fahrzeug stabilisiert war, konnte die Fahrertür, mit hydraulischem Rettungsgerät, geöffnet und die Frau befreit werden.

NEGATIVE

VU 06052013 - 1AVU 06052013 - 2AVU 06052013 - 3A

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, TSF, MTF-L

18

Feuerwehr Kandel

ELW 1, RW 1, LF 16/12, MZF 2

18

DRK Rettungsdienst

NEF, RTW

4

DRK Steinweiler

KTW, MTF

6

Alarmzeit:

Montag 06.05.2013 - 03:05 Uhr

Einsatzende:

Montag 06.05.2013 - 04:45 Uhr

01.05.2013

Pokalschiessen der Vereine

 

Mit „nur“ einem 4. Platz endete das diesjährige Pokalschiesse der Steinweilerer Vereine, für die erfolgsverwöhnten Feuerwehrschützen. Von 17 teilnehmenden Mannschaften (Mit je 5 Schützen / wobei nur die 4 besten in die Wertung kommen.) stellte die Feuerwehren Steinweiler drei Mannschaften.  Erstmals war es uns auch gelungen eine Damenmannschaft ins Rennen zu schicken. Sieger wurde in diesem Jahr die Katholische Jugend mit 548 Ringen. Unsere Mannschaften erzielten folgende Ergebnisse: Feuerwehr-Herren 1 (510 Ringe) 4. Platz, Feuerwehr-Herren 2 (447 Ringe) 8. Platz und die Feuerwehr-Damen (325 Ringe) 15. Platz. Um nächstes Jahr wieder in die gewohnte Erfolgsspur zu kommen, hat Cheftrainer Patrik Eichenlaub, bereits verschärftes Training angekündigt.

 

1. Mai 2013 - 1A

28.04.2013

Erste Hilfe Lehrgang

 

Am vergangenen Wochenende wurde das Feuerwehrhaus Steinweiler zum Santitätsausbildungs- zentrum umfunktioniert. In Zusammenarbeit mit dem DRK Steinweiler wurde ein 16 Stunden Erste Hilfe Kurs angeboten, an dem 9 Mitglieder der Feuerwehren Steinweiler, Freckenfeld und Minfeld sowie eine Privatperson teilnahmen. Für die Mitglieder der Feuerwehr ist dieser Kurs Teil der Grundausbildung, die alle durchlaufen müssen. Kursleiter Markus Scherrer (DRK-Steinweiler) und mehrere Helfer/-inne des DRK und der Feuerwehr sorgten für einen reibungslosen Ablauf der beiden Tage. Zum Abschluss mussten die Teilnehmer, bei einer Einsatzübung, zeigen was sie gelernt hatten. In Zusammenarbeit mit Aktiven des DRK waren mehrere Personen zu versorgen die nach einem „Gebäudeeinsturz“ im der Kreuzgasse 46 „verletzt“ im Hof  lagen. Von der blutenden Wunde über einen Beinbruch zum Schock sowie Herz- und Atemstillstand war alles geboten. In der abschliessenden Übungsbesprechung lobte Markus Scherrer, die Kursteilnehmer für ihre gute Arbeit.

NEGATIVE

EH 2013 - 1AEH 2013 - 2AEH 2013 - 3A

18.04.2013

Brandschutzerziehung

 

Ihren Tag bei der Feuerwehr hatten 18 Vorschulkinder, beider Kindergärten, am vergangenen Donnerstag. Punkt 8 Uhr wurden die Kinder mit den Feuerwehrautos an den Kindergärten abgeholt und die Fahrt zum Feuerwehrhaus war für viele schon ein Erlebnis. Im Feuerwehrhaus gab es dann drei “Lernstationen” mit den Themen “Notruf”, “Verhalten bei einem Brand” und “Ausrüstung der Feuerwehr”.  Nach zwei Stunden Theorie und einer Frühstückspause folgte dann am Sportplatz die Feuerwehrpraxis. Ein Löschangriff vom Hydranten bis zum Strahlrohr wurde gemeinsam aufgebaut. Rechtzeitig zur Mittagspause wurden die Kinder mit Blaulicht und Martinshorn wieder zu den Kindergärten zurück gebracht. Am Nachmittag gab es dann noch Wasserspiel für alle Kinder auf dem Pausenhof der Grundschule, wo alle nach Herzenslust “herumspritzen” konnten. Ein besonderer Dank an die Erzieherinnen, die mit den Kindern das Thema “Feuerwehr” wieder sehr gut vorbereitet hatten.

NEGATIVE

Kiga 2013-2AKiga 2013-1AKiga 2013-3A

17.03.2013

Grund- und Truppführerlehrgang

 

Sehr “lehrreich” waren die beiden letzten Wochenenden (9./10. + 16./17. März) für 8 Mitglieder unser Wehr.  Unsere „Youngster“, Franziska Gensheimer, Samuel Hadrosek, Alexander Lieber, Lukas Metz und Nico Scherer nahmen am Grundlehrgang des Kreises Germersheim in Bellheim teil. In 35 Stunden theoretischen und praktischen Unterrichts, wurden ihnen die Grundkenntnisse beigebracht, bzw. aufgefrischt, die für den Einsatzdienst bei der Feuerwehr nötig sind. Alle fünf bestanden die schriftliche und praktische Prüfung erfolgreich.   -    Eine Stufe höher ginge es für Martin Bohlender, Patrick Scheid und Julia Trauth. Sie besuchten den Truppführerlehrgang, der zeitgleich in Kandel stattfand.  Bei diesem Lehrgang geht es darum, einen Trupp (2 Personen) im Einsatz zu führen. Von einem Truppführer wird erwartet, dass er Einsatzlagen und Gefahren erkennt und Aufträge eigenständig abarbeiten kann. Ebenfalls soll er im Notfall einen Gruppenführer vertreten können. Auch dieser Lehrgang endet mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung die von unseren drei Teilnehmern erfolgreich abgelegt wurden.   -    Beim Truppführerlehrgang hat es schon Tradition, dass unsere Wehr auch bei den Ausbildern kräftig mitmischt. Lehrgangsleiter Norbert Knauber erhielt Unterstützung von Michael Hauck, Mirko Pacia und Frank Schmaltz. Sie sorgten zusammen mit den restlichen 18 Ausbildern aus 9 Wehren dafür, dass die Lehrgangsteilnehmern immer etwas zu tun hatten.

 

TF-2013-1ATF-2013-2ATF-2013-3A

Zurück-Pfeil