Kontakt       Impressum

FFS-HP-Header-1
Start-Button FFW-Button-w JF-Button FV-Button STW-Button LI-Button INT-Button

Zu den Berichten aus dem Jahr

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

Aktuell + Einsätze 2011

15.12.2011

Einsatz - BMA  VR-Bank Kandel

 

Die Brandmeldeanlage (BMA) der VR-Bank in Kandel hatte ausgelöst. Wie sicher herausstellt waren Wartungsarbeiten an der Anlage die Ursache für den Fehlalarm. - Im Einsatz waren: Feuerwehr  Kandel (ELW1,  TLF16/24 / 8 Mann), Feuerwehr Steinweiler (vor Ausfahrt abgebrochen).

 

 

03.12.2011

Jahresabschlussübung

 

Ein Gebäudebrand mit zwei verletzten Personen, war die Ausgangslage für die Jahresabschlussübung 2011 der Jugendfeuerwehr und des Jugend Rot Kreuz. Die beiden Jugendorganisationen machten wie immer den Anfang bei unserem Jahresabschluss.  Punkt 15:00 Uhr rückten sie zu dem angenommen Brand in der Kirchstrasse 4 aus. Besonders grauslich ging es bei der Rettung einer Verletzten zu, die eine Amputationsverletzung der rechten Hand hatte. Die "fehlende" Hand musste im Gebäude gesucht werden. Als die Verletzten aus dem Gefahrenbereich gerettet waren, konnte man sich auf die Brandbekämpfung konzentrieren.  Hierbei wurden drei Propangasflaschen entdeckt, die fachgerecht zu behandelt waren. Auf der Strasse wurde ein provisorisches Becken aufgebaut in das die Gasflaschen zum kühlen gelegt wurden. Nach ca. 20 Minuten konnte der Einsatzleiter, Michael Bohlender, melden: "Zwei Personen gerettet, 3 C-Rohre im Einsatz, Brand gelöscht."

Um 16:00 Uhr ging es dann mit der Übung der Aktiven von Feuerwehr und DRK weiter. Übungsobjekt war hier das landwirtschaftliche Anwesen Hauptstrasse 76. Als Übungslage wurde angenommen, dass ein Mann bei Schweissarbeiten an einem Traktor, wegen eines defekten E-Schweissgerätes, einen Stromschlag erlitten hatte. Der Defekt hatte am Traktor ein Folgebrand verursacht, der auf die Scheune übergriff. Als Erstmassnahme musste der Mann aus der Scheune gerettet werden. Hierzu ging ein Trupp unter Pressluftatmern (PA) in die Scheune vor. Nachdem der Mann aus dem Gefahrenbereich gerettet war, übernahm das DRK dessen Versorgung. Zur Brandbekämpfung gingen dann zwei Trupps, ebenfalls unter PA in die Scheune und ein Nebengebäude vor. Gleichzeitig wurden in den beiden Nachbarhöfen Hauptstrasse 74 und 78 Riegelstellungen aufgebaut, um eine Brandausbreitung zu verhindern. Mitten in der Übung gab es dann noch einen "verletzten" Feuerwehrmann, der von einer Leiter stürzte und von den Kameradinnen und Kameraden des DRK versorgt werden musste.  Nach gut einer halben Stunde konnte der Einsatzleiter, Norbert Knauber, das Übungsende befehlen.

Wieder zurück im Feuerwehrhaus, lies Wehrführer Eric Herrmann in einem kurzen Jahresrückblick das zu Ende gehende Jahr Revuepassieren. Mit 10 Einsätzen war 2011 bisher ein eher unterdurchschnittliches Jahr. Vom Gebäudebrand (in Kandel) bis zum schweren Verkehrsunfall (am vergangenen Sonntag) war das gesamte Einsatzspektrum vertreten. Auch die berühmte Katze auf dem Dach oder besser gesagt im Efeu war dabei. Um immer einsatzbereit zu sein und die gestellten Aufgaben sicher bewältigen zu können, ist ein regelmässiger Übungsdienst unbedingt erforderlich. Aus diesem Grund erhielten für besonders fleissigen Übungsbesuch folgende Mitglieder der aktiven Wehr ein Jahresglas: Max Blaettner , Michael  Bohlender, Martin Bohlender, Patric Frohnheiser, Eric Herrmann und Frank Schmaltz. Besonders geehrt wurde Michael Bohlender, der von allen Aktiven die höchste Übungsbeteiligung hatte. Auch bei der Jugendfeuerwehr erhielten die eifrigsten Übungsbesucher ein Jahresglas. Diese waren: Etienne Brödel, Samuel Hadrosek, Alexander Lieber, Louis Mertz, Lukas Metz, Nicolas Meyer, Nico Scherrer.   An vereinsmässiger Arbeit gab es 2011 auch einiges zu tun. Das Dorffest und die Kerwe wurden wieder in bewährter Weise über die Bühne gebracht. Wehrführer Eric  Herrmann dankte nochmals allen Helferinnen und Helfer. In seinem Grußwort dankte Ortsbürgermeister Norbert Forstner den Mitgliedern von Feuerwehr und DRK für die geleistete Arbeit. Wie notwenig diese ist, habe der schwere Verkehrsunfall am vergangenen Sonntag wieder gezeigt. Auch hob er die gute Jugendarbeit bei beiden Organisationen hervor. Zu Abschluss wünschte er allen ein gutes Jahr 2012 mit möglichst wenigen Einsätzen.

NEGATIVE

Abschlussübung 2011 - 1aAbschlussübung 2011 - 2aAbschlussübung 2011 - 3a

 

 

27.11.2011

Einsatz - Verkehrsunfall

 

Einen Rekord im Autoweitflug wollte am frühen Sonntagmorgen (4:53 Uhr) ein junger Elsässer mit seinem Golf TDI aufstellen. Mit hoher Geschwindigkeit kam er aus Richtung Kandel und fuhr ohne eine Lenkbewegung über den Kreisel am Ortseingang. Die Schräge der Kreiselinsel wirkte wie eine Sprungschanze und so flog der Golf TDI in einer Höhe von 4 bis 5 Metern in die Krone eines Baum am Friedhof. Von dort ging der "Flug" weiter und das Fahrzeug tuschiert noch zwei weitere Bäume bis es nach ca. 85m auf dem Dach liegen blieb. Der junge Mann war bei unserem Eintreffen schwerverletzt in seinem Auto eingeklemmt. Besonders schnell zur Stelle war unsere Stützpunktwehr aus Kandel. Die Kameraden aus Kandel hatten gerade einen Einsatz beendet als der Alarm für Steinweiler einging. Nachdem der Verletzte aus seinem Fahrzeug gerettet war, gab es noch viele Aufräumarbeiten, die sich bis 9:30 Uhr hinzogen.   -   Im Einsatz waren:  Feuerwehr Steinweiler  TSF-W, MTF-L, TSF (16 Mann)   /   Feuerwehr Kandel  MTF, RW1, TLF 16/25, LF 16/12, MZF2  (22 Mann)   /   DRK Steinweiler  KTW, MTF  (6 Mann)  /   Rettungsdienst  NEF, RTW  (4 Mann).

NEGATIVE

VU-Friedhof 2011 -1aVU-Friedhof 2011 -2aVU-Friedhof 2011 -3a

 

 

11.11.2011

Hochzeit von Ellen und Harald Kehr

 

Ein ganz besonderes Datum hatte sich unser Feuerwehrkamerad Harald Kehr herausgesucht, um mit seiner Ellen vor den Standesbeamten zu treten. Der 11.11.2011 wird mit Sicherheit nicht so leicht vergessen. Wie es bei uns Brauch ist,  bildeten wir am Ausgang der VG-Verwaltung in Kandel Spalier und Harald musste einen C-Schlauch zerschneiden.  Im Namen aller Feuerwehr-kameradinnen und Feuerwehrkameraden übergab Wehrführer Eric Herrmann unser Geschenk und wünschte dem Paar für die gemeinsame Zukunft alles Gute!

 

Hochzeit Kehr - 3aHochzeit Kehr - 1aHochzeit Kehr - 2a

 

 

06.11.2011

Einsatz - Tierrettung

 

Eine Katze war im Efeu am Haus (ca. 6m) hochgeklettert und traute sich nicht herunter. Das Tier wurde über die Steckleiter gerettet.         -         Im Einsatz waren: Feuerwehr Steinweiler   TSF-W + MTF-L   (12 Mann)   /  Alarmzeit 02:01 Uhr  /  Einsatzende   02:30 Uhr

 

 

22.10.2011

Einsatz - Verkehrsabsicherung

 

Bei der Rückfahrt von der VG-Übung in Vollmerweiler bemerkte wir zufällig, dass die Schranken am Bahnübergang zwischen Minfeld und Winden defekt waren. Eine Schranke war nur halb geöffnet und die Gegenseite war trotz Blinklicht geöffnet. Nach Rücksprache mit der Leitstelle Südpfalz wurde der Bahnübergang, bis zur Entstörung durch Techniker der DB, von uns gesperrt.   -   Im Einsatz waren: Feuerwehr Steinweiler  MTF-L  (6 Mann)   /     Alarmzeit   21:30 Uhr   /   Einsatzende  23:15 Uhr

 

 

22.10.2011

Jahresübung der VG-Kandel in Vollmersweiler

 

Die diesjährige VG-Übung fand in Vollmersweiler, der kleinsten Gemeinde der Verbandsgemeinde Kandel, statt. Als Übungsobjekt hatte die Wehrleitung die alte Mühle gleich am Ortseingang herausgesucht. Angenommene Ausgangslage war, dass die zu Wohnzwecken umgebaute Mühle nach einem Blitzeinschlag im Vollbrand steht. Im Gebäude wurde noch eine Person vermisst. Ebenfalls war durch die Überspannung ein in der Nähe stehender Trafo der Pfalzwerke in Brand geraten. Die als erste am Einsatzort eingetroffenen Wehren aus Vollmersweiler und Freckenfeld war mit der Brandbekämpfung und der Personensuche beschäftigt. Ein Trupp aus Freckenfeld ging zur Personensuche unter PA ins Gebäude vor. Als dann die Stützpunktwehr aus Kandel eingetroffen war, konnte die Brandbekämpfung über die Drehleiter und durch weitere Aussenangriffe verstärkt werden. Dieser Einsatzabschnitt erhielt später auch noch Unterstützung von den Wehren aus Winden und Erlenbach. Um den brennenden Trafo mussten sich die Feuerwehren aus Minfeld und Steinweiler kümmern.

Nach ca. 45 Minuten waren alle Übungsziele erreicht und die Wehrleute trafen sich zur Abschlussbesprechung mit Ehrungen und Beförderungen im Bürgerhaus Vollmersweiler. Wehrleiter Edgar Jung war mit dem Übungsverlauf zufrieden. Nur die Bildung von Einsatzabschnitten müsse in Zukunft schneller erfolgen, so Jung. In einem kurzen Grußwort danke der Bürgermeister der VG-Kandel, Volker Poss, den Frauen und Männern der Feuerwehr für ihre Leistung und sicherte ihnen auch für die Zukunft die Unterstützung der Verbandsgemeinde zu.     Bei den anschliessenden Ehrungen wurden folgende Wehrleute von der Feuerwehr Steinweiler geehrt. Seit 10  dabei sind Jan Hartmann, Roland Kehr und Dirk Knauber. Bereits auf 20 Jahre kommt Mirko Pacia. Das silberne Feuerwehrehrenzeichen des Landes für 25 Jahre erhielten, Patrik Eichenlaub, Thorsten Hartmann, Michael Hauck und Oliver Meyer. Die Beförderung zum Oberbrandmeister erhielt, nach bestandener Zugführerausbildung, unser stellvertretender Wehrführer Michael Hauck.

NEGATIVE

VG-Übung 2011 - 2AVG-Übung 2011 - 3AVG-Übung 2011 - 4A

 

 

19.09.2011

Nachtübung in Rohrbach

 

Unsere jährliche Gemeinschaftsübung mit der Feuerwehr Rohrbach fand in diesem Jahr in Rohrbach statt. Als Übungsobjekt hatte die Rohrbacher Wehrführung das landwirtschaftliche Anwesen der Familie Dorst in der Hauptstr. 46 ausgesucht. Angenommen Lage war ein Brand in der Maschinen- und Lagerhalle. Unklar war ob sich noch Personen in der Halle befanden. Erschwerend kam noch hinzu, dass in den Weintanks der neue Wein gärte und deshalb Gärgase in der Halle waren.    Bei unserem Eintreffen waren die Rohrbacher Kameraden bereits mit einem Trupp unter PA im Innenangriff. Dieser Angriff wurde dann durch die Besatzung unseres TSF-W mit zwei Trupps unter PA verstärkt. Gemeinsam wurde die Halle nach Personen durchsucht. Wie sich herausstellte, befand sich noch eine Person in der Halle die auch schnell gerettet wurde. Zeitgleich nahmen die Mannschaften unseres TSF und MTF-L einen Aussenangriff über die Wendegasse vor und leuchteten die Einsatzstelle aus. Nach rund 20 Minuten war der "Brand" gelöscht.     Bei der  abschliessenden Übungsbesprechung konnten der Rohrbacher Wehrführer, Ekkehard Huschke, sowie der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Herxheim, Karl-Heinz Rübsam, keine nennenswerten Fehler ausmachen. Sie lobten die gute Zusammenarbeit über die Kreisgrenzen hinweg.

 

Übung Rohrbach 2011 - 1AÜbung Rohrbach 2011 - 2AÜbung Rohrbach 2011 - 3A

 

 

14.09.2011

Einsatz - Rauchentwicklung

 

Mit dem Alarmstichwort "Gebäudebrand in der Obergasse - vermutlich noch Personen im Gebäude", wurden wir am Mittwoch dem 14.09.2011 um 17:16 Uhr von der Leitstelle Südpfalz alarmiert. Da von einer größeren Lage ausgegangen wurde, ging zeitgleich auch ein Alarm an die Stützpunktwehr in Kandel und an den Rettungsdienst.  Nach unserem Eintreffen in der Obergasse, stellte sich schnell heraus, dass man "nur" das Essen auf dem Herd vergessen hatte, was zu einer starken Rauchentwicklung geführt hatte.   -   Im Einsatz waren: Feuerwehr Steinweiler  TSF-W, TSF  (12 Mann)  /  Feuerwehr Kandel  vor Ausfahrt abgebrochen  /  Rettungsdienst  RTW  (2 Mann) auf der Anfahrt abgebrochen  /  Einsatzende   17:45 Uhr

 

 

21.08.2011

Tag der offenen Tür - Kerwe

 

Nicht sehr gut meinte es Petrus mit unserem Tag der offenen Tür am Kerwesonntag. Genau zum Mittagsessen schickte er uns ein Gewitter vorbei, was sich negativ auf das Geschäft auswirkte. Doch wir wären ja nicht die Feuerwehr, wenn wir damit nicht umgehen könnten. Nachdem das Gewitter "durch" war, konnte wieder alles seinen gewohnten Gang gehen.      Die Jugendfeuerwehr führte, auf der Strasse vor dem Feuerwehrhaus, Spiele für die Kinder durch und im Feuerwehrhaus konnte man sich im Schulungssaal eine kleine Ausstellung über die Arbeit der Feuerwehr Steinweiler ansehen. Wenn man sich informiert hatte, war es auch nicht schwer die Fragen unseres Feuerwehrrätsel zu lösen. Bei diesem Rätsel konnte man, vorausgesetzt alle Antworten waren richtig, an der Verlosung eines Feuerlöschers teilnehmen.    Im Schulungssaal befand sich auch die Sekt-Bar die wieder guten Zuspruch fand. Besonders unsere Kameradinnen und Kameraden aus Lienzingen sowie die "dienstfreien" steinweilerer Feuerwehrler war dort zu finden und pflegten die Freundschaft beider Wehren.

 

Kerwe 2011 - 1AKerwe 2011 - 2AKerwe 2011 - 3A

 

 

18.07.2011

Gemeinschaftsübung mit dem DRK Steinweiler

 

Um die gute Zusammenarbeit mit der Sanitätsbereitschaft Feuerwehr (SBF), des DRK-Steinweiler, immer weiter zu verbessern, führen wir regelmässig gemeinsame Übungen durch. Bei der letzten Übung, am Montag dem 18. Juli, stand ein Verkehrsunfall auf dem Programm. Angenommene Lage war der Zusammenstoss eines Traktors mit Anhänger mit einem Motorroller. Bei diesem Unfall lag der Rollerfahrer bewusstlos unter dem landwirtschaftlichen Anhänger. Auch der Traktorfahrer hatte leichte Verletzungen davon getragen. Während die Rettung des Traktorfahrers von seinem Fahrzeug relativ problemlos verlief, musste zur Rettung des Rollerfahrers erst der Anhänger abgesichert werden. Die Feuerwehr musste den Anhänger mit Unterleghölzern sichern und  mit Hydraulikhebern leicht anheben. Gleichzeitg versorgte das DRK den Verletzten und stellte die Transportfähigkeit her.   Als keines "Schmakerl" hatten die Übungsleiter, Patric Frohnheiser und Frank Schmaltz, noch einen weiteren Einsatz eingebaut. Mitten in der Übung lösten die Funkmelder der Feuerwehrleute aus und ein Kleinbrand an der Grundschule wurde gemeldet. Als Reaktion auf diesen zweiten Übungsalarm wurde das TSF aus dem laufenden "Einsatz" herausgelöst und an die Grundschule beordert. An dieser zweiten Einsatzstelle brannten zwei Müllereimer und ein "Anwohner" hatte bei Löschversuchen eine leichte Rauchvergiftung erlitten. Diese Einsatzstelle wurde durch die Besatzung der TSF und drei Sanitäter zügig abgearbeitet.   An der ersten "Einsatzstelle", dem Verkehrsunfall, war inzwischen der Anhänger angehoben und gesichert und der Verletzte konnte abtransportiert werden.   Bei der abschliessenden Übungskritik lobten die Übungsleiter die gute Zusammenarbeit und mussten nur kleinere Fehler ansprechen.

 

Übung mit DRK 2011-1Übung mit DRK 2011-2

 

 

25.06.2011

Abschlussübung Sanitäterlehrgang

 

Mehrere Ortsverbände des DRK hatten, in Kandel, einen gemeinsamen Sanitäterlehrgang durchgeführt. Nachdem die 20 Lehrgangsteilnehmer bereits ihre theoretische Prüfung abgelegt hatten, mussten sie nun noch, bei einer Übung, ihr praktisches Können unter Beweis stellen. Damit diese Übung möglichst realistisch ablief, brauchte die Übungsleitung noch die "Feuerwehr- Komponente", die wir gerne übernahmen. Angenommen Lage war, dass im Festhof (Kreuzgasse 48), während des Dorffestes eine Propangasflasche explodierte und 9 Personen zum Teil schwerverletzt wurden. Während wir uns um den Folgebrand kümmerten, mussten die angehenden Sanitäter die Verletzten versorgen. Offensichtlich war die Lehrgangsleitung mit der gezeigten Leistung zufrieden, denn alle Teilnehmer/-innen bestanden den Lehrgang. - "Herzlichen Glückwunsch den neuen Sanitäterinnen und Sanitätern von den Kameraden mit den roten Autos !"

 

San-Lehrgang - 1aSan-Lehrgang - 2aSan-Lehrgang - 3a

 

 

23.06.2011

150 Jahre Feuerspritze in Lienzingen

 

An Fronleichnam feierten unsere Freunde aus Lienzingen, den 150. Geburtstag ihrer alten Spritze. Die 1861 in Speyer gebaute Feuerspritze ist noch sehr gut erhalten und die Kameradinnen und Kameraden aus Lienzigen sind zu recht stolz auf die "alte Dame". Mit einem Fest an und in der alten Kelter, direkt neben dem Feuerwehrhaus, wurde der Geburtstag gebührend gefeiert. Wir feierten natürlich mit und verbrachten einen schönen Nachmittag bei unseren schwäbischen Freunden.

 

Lienzingen 2011 - 2aLienzingen 2011 - 3a

 

 

21.06.2011

Brandschutzerziehung mit den Vorschulkindern

 

Kurz vor Ende des Kindergarten- bzw. Schuljahres besuchten uns die Vorschulkinder beider Kindergärten, um etwas über die Feuerwehr zu lernen. Die 11 Mädchen und Jungs hatten sich bereits im Vorfeld mit den Erzieherinnen auf diesen Tag vorbereitet. Die Lernmappe des Feuerwehrverbandes Vorderpfalz, mit dem Maskottchen "Flammy", hatte hier wieder gute Dienste geleistet. So war es für die Kinder auch kein Problem spielerisch die 112 zu wählen und einen Notruf abzusetzen. Neben dem Notruf stand auch noch die Einsatzkleidung der Feuerwehr und die Feuerwehrautos mit ihren Geräten auf dem Programm. Nach ca. 2 Stunden "lernen" durften auch der Spass nicht zu kurz kommen. Am Sportplatz bauten wir gemeinsam einen Löschangriff auf. Als dann für alle drei Strahlrohre "Wasser marsch" befohlen war, gab es kein Halten mehr. Zu Schluss waren nicht nur die Kinder sondern auch die Erzieherinnen und die Männer der Feuerwehr nass.

NEGATIVE

Kiga-2011-1aKiga-2011-2aKiga-2011-3a

 

 

30.05.2011

Historisches Dorffest

 

Vom 27. - 30. Mai fand wieder das historische Dorffest statt.  Unser Festhof, die "Zimmermannsschänke", den wir gemeinsam mit der Landjugend bewirtschaften, war über die vier Festtag wieder gut besucht. -   Wir bedanken uns bei allen Festbesuchern für ihr Kommen!  -  Ein besonderer Dank gilt der Familie Meyer die uns wieder ihren Hof zur Verfügung gestellt hat.  -  Super waren auch wieder die Vorführungen der Zimmerei Schultz. Die der Zimmermannschänke das passende Flair brachten.  -  Danke auch allen Helferinnen und Helfern die zum Gelingen des Festes beigetragen haben!

 

Dorffest 2011 -1aDorffest 2011 -2aDorffest 2011 -3a

 

 

15.05.2011

Einsatz - Gebäudebrand in Kandel

 

Am Sonntag wurden wir um 21:20 Uhr  zu einem Gebäudebrand nach Kandel in der Louis-Pasteur-Strasse alarmiert. In einem dreistöckigen Mehrfamilienhaus brannte eine Wohnung im 2.OG. Zusammen mit der Feuerwehr Erlenbach unterstützten wir die Feuerwehr Kandel bei der Brandbekämpfung. Gleichzeitig kümmerten sich Kräfte des DRK und des MHD um die ca. 50 evakuierten Hausbewohner.  Gegen 22:45 Uhr war der Brand unter Kontrolle und die Feuerwehren Steinweiler und Erlenbach konnten aus dem Einsatz herausgelöst werden. Nachdem unsere Fahrzeuge wieder aufgerüstet waren, übernahmen wir noch bis 01:15 Uhr die Alarmbereitschaft am Feuerwehrhaus in Kandel.  -   Einsatzende für Steinweiler und Erlenbach 01:30 Uhr.   Einsatzende für Kandel 06:30 Uhr.  -  Im Einsatz waren:   Feuerwehr Kandel   (ELW1,  TLF 16/24, DLK 23/12, LF 16/12, TLF 24/48, RW1, GW-G1, MZF2, MTF, DMT / 44 Mann), Feuerwehr Steinweiler (TSF-W, TSF, MTF-L / 18 Mann), Feuerwehr Erlenbach (KLF, MZF1 / 10 Mann) sowie der Rettungsdienst, SEG-San und SEG-Betreuung (42 Mann).   -   Mehr Info’s unter: www.feuerwehr-kandel.de

 

Brand L-Pasteur-Str - 1ABrand L-Pasteur-Str - 2ABrand L-Pasteur-Str - 3A

 

 

12.05.2011

Einsatz - BMA Sparkasse Kandel

 

Am Donnerstag 12.05.2011 um 17:50 Uhr wurden wir zur Unterstützung nach Kandel alarmiert. Die Brandmeldeanlage (BMA) der Sparkasse hatte ausgelöst. Da es sich hier um ein großes Gebäude handelt, wurde von der Feuerwehr Kandel, vorsorglich Alarmstufe 2 ausgelöst. Bei dieser Alarmstufe werden die Feuerwehren Steinweiler und Erlenbach zusätzlich alarmiert. Der Rauchmelder, der ausgelöst hatte, befand sich in einem kleinen Zwischenraum auf dem Dach des Gebäudes. Aus diesem Grund dauerte es einige Zeit bis klar war, dass kein Brand vorlag. Einsatzende: 18:35 Uhr. - Im Einsatz waren: Feuerwehr Kandel (ELW1, TLF16/24, DLK 23/12, LF16/12, TLF 24/48  /  15 Mann), Feuerwehr Steinweiler (TSF-W, TSF  /  11 Mann), Feuerwehr Erlenbach (KLF / 5 Mann) sowie der Rettungsdienst (RTW / 2 Mann).

 

 

03.05.2011

Einsatz - Tierrettung

 

"Tierrettung - Mehrere Schweine in Jauchegrube"  -  Mit  diesem  Einsatzstichwort  wurden  wir am Dienstag dem 03.05.2011 um 11:41 Uhr alarmiert. Insgesamt 13 Schweine waren, in einem Schweinemastbetrieb, durch ein Loch im Boden, in die darunter liegende Jauchegrube gestürzt.  Mehrere Trupps mussten, unter Pressluftatmern, in die Jauchegrube einsteigen. Über eine provisorische Rampe wurden 12 Tiere gerettet. Ein Schwein konnte leider nur noch tot geborgen werden.  -  Einsatzende: 14:00 Uhr - Im Einsatz waren:  Feuerwehr Steinweiler (TSF-W, MTF-L, TSF / 11 Mann), Feuerwehr Kandel  (ELW1, RW1, GW-G, DLK 23/12, TLF 24/48, Dekon-P / 12 Mann) sowie der Rettungsdienst (RTW / 2 Mann).

 

Seehof0 - aSeehof1 - aSeehof2 - a

 

 

01.05.2011

Pokalschiessen der Vereine

 

Erstmals seit 6 Jahren mussten sich die "Feuerwehrschützen" mit dem 2. Platz begnügen. Mit 586 Ringen musste unsere 1.  Mannschaft in diesem Jahr der  KJG mit 599 Ringe den Vortritt lassen. Nach diesem "schlechten" Abschneiden stellte sich natürlich gleich die Trainerfrage. Offensichtlich hatte man sich auf den Lorbeeren der vergangenen Jahre ausgeruht und zu spät mit den Vorbereitungen begonnen. Auch die Tatsache, dass die Mannschaft der KJG "vorschießen" durfte, d.h. sie hatten wegen eines Ausfluges bereits am Vortag geschossen, wurde als Grund angeführt. Diesen Vorteil, die KJG'ler hatte nicht die lange Hexennacht in den Knochen, konnte unser Team nicht ausgleichen. Da half es auch nicht, dass  Christian Barbey mit 168 Ringen die beste Einzelwertung erreichte. Völlig entspannt ging unsere 2. Mannschaft in den Wettbewerb. Mit dem 9. Platz belegte sie den erwarteten Platz im Mittelfeld der teilnehmende 14 Gruppen. Die Erfahrung, dass der Umgang mit einem Luftgewehr auch gefährlich sein kann, musste Wehrführer Eric Herrmann machen. Beim Laden des Gewehrs schlug ihm der Ladehebel an die Lippe und er musste im Krankenhaus behandelt werden. Inzwischen ist der Schmerz über den Verluste des 1. Platzes, wie auch über die dicke Lippe des Wehrführers, verraucht und wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr.

 

Vereinsschiessen 2011 - 1Vereinsschiessen 2011 - 2Vereinsschiessen 2011- 3

 

 

20.03.2011

Kreislehrgänge

 

An den vergangenen beiden Wochenenden fanden wieder die Kreislehrgänge "Grundausbildung" und "Truppführer" statt. Am Lehrgang "Grundausbildung" in Jockgrim nahmen mit Martin Bohlender, Patrick Scheid und Julia Trauth auch drei Mitglieder der Feuerwehr Steinweiler teil. Nach 4 Tagen Unterricht und praktischer Ausbildung bestanden alle drei die schriftliche und praktische Prüfung. "Herzlichen Glückwunsch!"   -   Gleichzeitig mit dem Grundlehrgang in Jockgrim fand in Kandel der Truppführerlehrgang statt. Hier waren in diesem Jahr keine Teilnehmer der Feuerwehr Steinweiler dabei. Dafür war unsere Wehr auf der Ausbilderseite wieder gut vertreten. Neben Lehrgangsleiter Norbert Knauber halfen noch der stellv. Wehrführer Michael Hauck sowie die Gruppenführer Mirko Pacia, Frank Schmaltz und Stefan Trauth tatkräftig mit.

 

TF-Lehrgang 2011-1TF-Lehrgang 2011-2TF-Lehrgang 2011-3

 

 

18.03.2011

Feuerwehr siegt beim Blutspendemarathon

 

Das Deutsche Rote Kreuz Ortsverein Steinweiler hatte zu Beginn des Jahres 2010 die Steinweilerer Vereine zum Blutspendemarathon aufgerufen. Im Laufe des Jahres konnten die Vereine beim Blutspenden Punkte sammeln. Eine Blutspende brachte 1 Punkt und jeder neue Blutspender wurde mit 3 Punkten gewertet. Für die drei Vereine mit den meisten Punkten winkten Sachpreise als Anreiz.  -   Nach Abschluss der Aktion gab es folgenden Punktestand:    1.  Feuerwehr 134 Punkte  /  2. Fussballsportverein  83 Punkte  /  3. Turnverein  78 Punkte  /  4. Musikverein  69 Punkte  /  5. Männergesangverein  45 Punkte  /  6. Schützenverein  33 Punkte  /  6. Landjugend 33 Punkte  /  8. Landfrauen  26 Punkte  /  9. FCK-Fan-Club  26 Punkte.   -   Bei der Blutspenderehrung am 18.03. konnte Wehrführer Eric Herrmann zusammen mit seinem Stellvertreter Michael Hauck den Preis (1 Spanferkel und 30 Liter Bier) für den 1. Platz entgegennehmen.

 

DRK Ehrung- 1a

 

 

14.01.2011

Einsatz - Werkstattbrand

 

Am Freitag dem 14.01. um 11:04 Uhr, wurden wir zur Unterstützung der Feuerwehr Kandel, zu einem Werkstattbrand im Gewerbegebiet Minderslachen alarmiert. In der Werkstatthalle der Spedition Nuss, war bei Schweissarbeiten an einem LKW-Anhänger, das Gasschweissgerät in Brand geraten. An der Acetylenflasche war eine Schlauch abgerissen und das Gas trat dort brennend aus. Aus sicherer Deckung heraus wurde die Flasche mit 3 C-Rohren gekühlt. Nach ca. 20 Minuten konnten wir das Schweissgerät aus der Werkstatthalle bergen und die Acetylenflasche in einem mit Wasser gefüllten Container lagern. Einsatzende um 12:15 Uhr.   -    Ausgerückte Kräfte:   Feuerwehr Kandel:  ELW1, TLF 16/25, TLF 24/48, LF 16/12 (11 Mann)  -  Feuerwehr Steinweiler: TSF-W, TSF, MTF-L  (9 Mann)  -  Feuerwehr Erlenbach:  KLF  (3 Mann)

 

Nuss - 1aNuss - 2aNuss - 3a

Zurück-Pfeil