Kontakt       Impressum

FFS-HP-Header-1
Start-Button FFW-Button-w JF-Button FV-Button STW-Button LI-Button INT-Button

Zu den Berichten aus dem Jahr

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

Aktuell + Einsätze 2005

17.12.2005

Einsatz - Unfall mit Schienenfahrzeug

 

Mit dem Alarmstichwort "technische Hilfe bei Schienenfahrzeug" wurden wir um 01:40 Uhr von der Leitstelle Landau alarmiert.  Ein Zweiwegebagger (geeignet für Schiene und Straße) war bei Heckenschnittarbeiten auf der Bahnstrecke Winden - Bad Bergzabern entgleist und  teilweise die Böschung des Bahndammes hinunter gerutscht. Die Einsatzstelle in der Nähe des Lindenhofes war nur sehr schwer zugänglich. Unsere Einsatzfahrzeuge konnten nicht näher als ca. 500 m an die Unfallstelle heranfahren. Nach der Freigabe durch den Notfallmanager der Bahn, wurde das RW1 der FF-Kandel "aufgegleist" und fuhr bis zur Unfallstelle vor. Mit  mehreren Scheinwerfern wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Die Beratungen zwischen der Feuerwehreinsatzleitung und den Fachleuten der Deutschen Bahn ergaben, dass die technischen Mittel der Feuerwehr nicht ausreichend sind. Deshalb wurde ein Spezialkran der Bahn angefordert der den Bagger zurück auf die Schienen setzten soll. Dies sollte am nächsten Tag, bei Tageslicht geschehen. Deshalb wurde der Feuerwehreinsatz zu diesem Zeitpunkt (03:15 Uhr) beendet . Weil der Bahnkrahn aufgehalten wurde, erfolgte die endgültige Bergung dann doch wieder bei Dunkelheit gegen 19 Uhr. Ausgerückte Kräfte: FF-Steinweiler:   TSF-W, MTF-L, TSF (18 Mann) und FF-Kandel: ELW1, RW1, GW-G1, Dekon-P  (12 Mann)

NEGATIVE

TH-Schiene 2005-1TH-Schiene 2005-2

 

 

03.12.2005

Jahresabschlussübung und Wehrführerwechsel

 

Bei der Feuerwehr Steinweiler ist es Tradition, dass am ersten Samstag im Dezember die Jahresabschlussübung durchgeführt wird. Dies ist auch immer der Rahmen für Ehrungen und Beförderungen. Den Anfang des "langen Samstags" machte, um 15 Uhr, die Jugendfeuerwehr, die zusammen mit dem Jugendrotkreuz eine Übung am kath. Pfarrzentrum zeigte. Viele Zuschauer aus der Bevölkerung konnten verfolgen wie die Jugendfeuerwehr drei Verletzte aus dem "brennenden" Pfarrzentrum rettete und zur Erstversorgung an das JRK übergab. Danach erfolgte ein Löscheinsatz mit 3 C-Rohren und bereits nach 20 Minuten konnte Jugendwart Eric Herrmann "Feuer aus" melden. Um 16 Uhr zeigten dann die Aktiven von Feuerwehr und DRK bei einem angenommenen Werkstattbrand bei der Fa. Bossert ihr Können. Mit Pressluftatmern  durchsuchten vier Feuerwehrleute die verrauchte Werkstatt nach einer vermissten Person. Gleichzeitig wurde eine weitere Person über eine Leiter aus dem ersten Obergeschoss gerettet. Bei der zeitgleich laufenden Brandbekämpfung kamen insgesamt 6 C-Rohre zum Einsatz und mittels Überdrucklüfter wurde das Gebäude rauchfrei gemacht. Der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Kandel, Edgar Jung, bescheinigte bei seiner Übungskritik der Feuerwehr Steinweiler und dem DRK Steinweiler "super Arbeit". In einem kurzen Jahresrückblick lies der scheidende Wehrführer, Norbert Knauber, das Jahr 2005 Revue passieren. Mit 11 Einsätzen war 2005 ein eher ruhiges Jahr.  Für die Aus- und Weiterbildung wurde wieder viel getan. So besuchten acht Wehrangehörige Lehrgänge auf Kreisebene und zwei nahmen an Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule erfolgreich teil. Für besonders fleißige Übungsteilnahme konnte er bei der Jugendfeuerwehr Marius Gensheimer, Jan Hartmann, Roland Kehr und Corinna Schmadel und bei der aktiven Wehr Bernd Bohlender, Patric Frohnheiser, Eric Herrmann, Frank Rieger, Marc Schmadel und Klaus Schreiner auszeichnen. Nach abgeschlossener Gruppenführerausbildung wurde Stefan Bohlender zum Dienstgrad Brandmeister befördert.

Als besonderes Ereignis stand in diesem Jahr ein Wechsel in der Wehrführung an. Norbert Knauber trat nach 15 Jahren, auf eigenen Wunsch, von seinem Amt als Wehrführer zurück. In Zukunft will er nur noch als einfacher Feuerwehrmann Dienst tun. Er möchte so mögliche Interessenskonflikte zwischen seinem neuen Amt als Beigeordneter der Verbandsgemeinde Kandel und denen als Feuerwehrführungskraft vermeiden. Verbandsbürgermeister Tielebörger dankte Knauber für sein langjähriges Engagement bei der Feuerwehr. Unter anderem war Knauber 13 Jahre Jugendfeuerwehrwart, 15 Jahre Wehrführer und 12 Jahre stellv. Wehrleiter. Für diese vorbildliche, ehrenamtliche Leistung überreichte er Knauber, in Namen des Landes Rheinland-Pfalz, das silberne Feuerwehrehrenzeichen am Bande.   Danach nahm er die Ernennung des neuen Wehrführers Klaus Schreiner und seiner beiden Stellvertreter Eric Herrmann und Stefan Bohlender vor. Für die Gemeinde Steinweiler betonte Ortsbürgermeister Forstner, daß die Feuerwehr Steinweiler unter der Führung von Norbert Knauber immer ein verlässlicher Faktor im Dorf war und dies nicht nur bei Einsätzen. Er dankte Knauber für die geleistete Arbeit und wünschte der neuen Führung alles Gute. Für die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Kandel bedankte sich Wehrleiter Edgar Jung bei Norbert  Knauber für dessen Arbeit. So sei Knauber maßgeblich an der Einführung von Tragkraftspritzenfahrzeugen mit Wasser (TSF-W) und Kleinlöschfahrzeugen (KLF) bei den Ortswehren der VG-Kandel beteiligt gewesen. Kreisfeuerwehrinspekteur Berthold Simon sagte dass er Norbert Knauber mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschiede. Das weinende Auge weil ein guter Wehrführer aufhöre. Das lachende Auge weil er als Beigeordneter sicher einiges, auch für die Feuerwehren, bewirken könne und Knauber ihm auf Kreisebene als Mitglied in der Technischen Einsatzleitung (TEL) und als Kreisausbilder erhalten bleibe. Im Namen der DRK-Steinweiler bedankten sich Udo Zahneisen und Patric Frohnheiser für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Einen Gruß aus dem schwäbischen überbrachte eine Delegation der Feuerwehr Lienzingen (Stadt Mühlacker) mit der die Feuerwehr Steinweiler freundschaftliche Beziehungen unterhält. Der Abteilungskommandant, Bernhard Klotz, war sich sicher, dass diese Freundschaft auch in der Zukunft gepflegt wird. Er dankte Norbert Knauber und wünschte der neuen Wehrführung viel Erfolg. Für die Feuerwehr Steinweiler dankte der neue Wehrführer, Klaus Schreiner, Norbert Knauber für die geleistete Arbeit, ein besonderer Dank galt Heidi Knauber die ihren Mann immer aktiv unterstützt habe. "Wenn man etwas gerne macht, dann ist einem nichts zuviel" mit diesen Worten bedankt sich Norbert Knauber für die vielen Ehrungen und Geschenke. Er betonte dass die Feuerwehr keine "Einmann Show" sei und ein guter Feuerwehrführer auch eine Mannschaft brauche die "mitzieht".

NEGATIVE

Abschlussübung 2005-1Abschlussübung 2005-2Abschlussübung 2005-3

 

 

26.11.2005

Einsatz - Verkehrsunfall in der Hauptstrasse beim Autohaus Fritz Walter

 

Am Samstag dem 26.11. um 23:17 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall in der Hauptstrasse beim Autohaus Fritz Walter alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete "VU mit eingeklemmter Person". Bei diesem Alarmstichwort erfolgt zeitgleich auch ein Alarm für unsere Stützpunktfeuerwehr in Kandel. Eine BMW Fahrerin hatte bei leichter Strassenglätte die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war zwischen die beim Autohaus ausgestellten Autos gefahren. Dabei wurden zwei Autos beschädigt.  Zuvor hatte sie noch einen jungen Baum und einen Fahnenmast umgefahren. Bei unserem Eintreffen war es dem Rettungsdienst bereits gelungen die Frau über die Beifahrertür zu retten. Wir sicherten die Unfallstelle ab und leuchteten sie aus. Ausgerückte Kräfte: FF-Steinweiler (TSF-W, TSF, MTF-L - 16 Mann) /  FF-Kandel (ELW1, RW1, LF16 - 14 Mann)

 

VU 261105 - 1

 

 

14.10.2005

Jahresübung der VG-Kandel in Winden

 

"Brand in der Zimmerei Knauber, in der Fallgasse in Winden" so lautete der Einsatzbefehl für die Jahresübung 2005 der Verbandsgemeinde Kandel. Neben der Brandbekämpfung mussten auch noch drei Personen aus dem Gebäude gerettet werden. Hierbei konnte die neue Drehleiter der Feuerwehr Kandel ihr Leistungsvermögen zeigen. Die Feuerwehr Steinweiler hatte die Aufgabe eine Wasserversorgung aus dem Erlenbach aufzubauen und im Anschluss einen Umfassungsangriff vorzunehmen. Zum offiziellen Abschluss der Übung traten die Wehren im Hof des Bürgerhauses Winden an. Gute "Noten" gab es  bei der Manöverkritik  durch Kreisfeuerwehrinspekteur Berthold Simon. Ein besonderer Punkt war in diesem Jahr die Übergabe der neuen Drehleiter (DLK 23/12) an die FF-Kandel. Das Fahrzeug ein Mercedes Atego mit einem Aufbau von Magirus ersetzt die 24 Jahre alte Drehleiter. Wie immer wurden auch Ehrungen für langjährige Mitglieder der Feuerwehr vorgenommen. Von der Feuerwehr Steinweiler erhielten Eric Herrmann (20-Jahre) und Lothar Bohlender (30-Jahre) eine Urkunde.

NEGATIVE

Winden 2005-1Winden 2005-2Winden 2005-3

 

 

10.09.2005

Hochzeit von Jens Herrmann

 

Am Samstag dem 10.09. heiratete unser  Feuerwehrkamerad Jens Herrmann in Herxheim seine Heike. Das Brautpaar und der Standesbeamte hatten es so eilig, dass wir beinahe zu spät zum Spalier stehen kamen.   -   Die Feuerwehr Steinweiler wünscht: "Alles Gute!"

 

Jens1Jens2

 

 

21.08.2005

Tag der offenen Tür - Kerwe

 

An unserem diesjährigen Tag der offenen Tür machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung. War's am Samstag, zur Kerweeröffnung, noch trocken und wir konnten zusammen mit dem Musikverein die Kerwebäume im Dorf verteilen, so schickte uns Petrus am Sonntag viel Löschmittel von oben. Auch in diesem Jahr gab es Spiele für Kinder und ein Preisrätsel mit Fragen rund um die Feuerwehr. Den ersten Preis, einen Autofeuerlöscher, gewann Klaus Knoll (Steinweiler), der zweite Preis, ein Rauchmelder, ging an Liane Pfalzgraf (Scheibenhardt) und der dritten Preis, eine Rettungsdecke, erhält Katja Eichenlaub (Steinweiler). Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch!

 

Kerwe 2005-1Kerwe 2005-2Kerwe 2005-3

 

 

29.07.2005

Hochzeit von Tim Westermann

 

Am Freitag dem 29.07. stürzte sich unser Feuerwehrkamerad Tim Westermann in sein Glück. In Herxheim heiratete er, wie es sich für einen Zimmermann gehört in "Kluft", seine Nadine.  -  Die Feuerwehr Steinweiler wünscht "Alles Gute"!

 

Tim2Tim3Tim4

 

 

18.07.2005

Gemeinschaftsübung mit der FF-Rohrbach

 

Jedes Jahr führen wir eine Gemeinschaftsübung mit unserer Nachbarwehr aus Rohrbach durch. In diesem Jahr fand die Übung bei der Fa. Brechtel in Rohrbach statt. Angenommen war ein Brand in der Fabrikhalle mit zwei vermissten Personen. Bei der abschliessenden Übungskritik konnte der Rohrbacher Wehrführer, Karl Heinz Rübsam, feststellen, dass die Zusammenarbeit der beiden Wehr wieder gut geklappt habe. Mit einem gemütlichen Abschluss am Feuerwehrhaus Rohrbach ging die Übung dann zu Ende.

NEGATIVE

Rohrbach 2005-1Rohrbach 2005-2Rohrbach 2005-3

 

 

18.07.2005

Einsatz - Flächenbrand beim Rosenhof

 

Am Montag dem 18.07. um 13:04 Uhr wurden wir von der Leistelle Landau zu einem Flächenbrand im Bereich des Rosenhofes alarmiert.  Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges brannte eine Stoppelacker in der Größe eines Fußballfeldes. Mit dem S-Rohr des TSF-W und mit Brandpatschen wurden die Löscharbeiten aufgenommen. Mit der Unterstützung von zwei Tanklöschfahrzeugen der Feuerwehr Kandel war der Brand gegen 13:30 Uhr gelöscht. Ausgerückte Kräfte: Feuerwehr Steinweiler TSF-W + MTF-L (7 Mann), Feuerwehr Kandel TLF 24/48 + TLF 16/25 (8 Mann)

 

Flaechenbrand 180705

 

 

09.07.2005

Gemeinschaftsübung mit dem DRK

 

Am Samstag dem 09.07. hatte das DRK-Steinweiler eine Übung im Steinweilerer Wald organisiert. Neben den Steinweilerer Blaulichtruppen (DRK + Feuerwehr) war auch das DRK Bellheim in die Übung eingebunden. Angenommene Schadenslage war ein Unfall bei Holzfällarbeiten. Ein Baum war beim Fällen auf drei Personen gestürzt. Eine Person lag eingeklemmt unter dem Baum. Eine weitere Person war unter Schock in den Wald gelaufen und musste gesucht werden. Während das DRK-Steinweiler die Verletzten versorgte, war es unsere Aufgabe die eingeklemmte Person zu befreien und danach die vermisste Person zu suchen. Das DRK-Bellheim übernahm mit seinem Quad den Abtransport der verletzten Personen. Alle Aufgaben wurden von den einzelne Einheiten gut abgearbeitet. So dass am Schluss die Übungskritik sehr positiv ausfiel. Ein besonderer Dank unseren Kameradinnen und Kameraden des DRK mit denen wir schon seit Jahren sehr gut zusammen arbeiten!

NEGATIVE

DRK Übung 2005-1DRK Übung 2005-2DRK Übung 2005-3

 

 

09.06.2005

Einsatz - Verkehrsunfall in der Hauptstrasse

 

Einen kleineren Einsatz hatten wir am Donnerstag dem 09.06. um 19:32 Uhr. An der Einmündung Hauptstrasse / Niedergasse hatte sich ein Verkehrsunfall ereignet. Es liefen geringe Mengen Betriebsstoffe aus, die wir mit Bindemittel abstreuten. Ausgerückte Kräfte:  MTF-L (3 Mann)

 

VU 090605 - 1VU 090605 - 2

 

 

07.06.2005

Brandschutzerziehung beim prot. Kindergarten

 

Fester Bestandteil unseres Jahresablauf ist die Brandschutzerziehung an den Kindergärten. Am 7. Juni hatten wir die 13 Vorschulkinder der prot. Kindertagesstätte zu Gast. Nach dem wir im Feuerwehrhaus mit den Kindern das richtige Verhalten bei Bränden und den Notruf durchgenommen hatten. Ging es zu einer "praktischen" Übung an den Bolzplatz. Hier durften sie einen Löscheinsatz vom Hydranten bis zum Strahlrohr aufbauen. Den Abschluss bildeten dann noch verschiedene Wasserspiel an denen alle Kinder, auch die nicht zur Vorschule gehen, teilnehmen konnten.

NEGATIVE

Kiga 2005-1Kiga 2005-2

 

 

29.05.2005

Historisches Dorffest in Steinweiler

 

Bei hochsommerlichem Wetter fand in der Zeit von Donnerstag 26.05. bis Sonntag 29.05. das 7. historische Dorffest statt. Zusammen mit der Landjugend bewirteten wir die "Zimmermannsschänke" im Anwesen der Fam. Meyer. Auf unserem Programm standen wieder Vorführungen der Zimmerei Schultz sowie ein fetziges Musikprogramm mit den Bands WAHTEVER, BREAK UP und HUMAN FACT. Am Sonntag brachten die Jockgrimer Feierbadscher Schwung unter die Besucher des Festes. Zum Abschluss konnte man feststellen, dass das Fest ein voller Erfolg war und das FeuerLand Team alle Arbeiten im Griff hatte. Vielen Dank allen Helfern! Besonderer Dank der Fam. Meyer und Zimmerermeister Ludwig Schultz mit seinen "Mannen"!

 

Dorffest 2005-1Dorffest 2005-2Dorffest 2005-3

 

 

25.05.2005

Einsatz - Brand von Heuballen

 

Mitten in die Vorbereitungen zum Dorffest platzte am Mittwoch dem 25.05. um 18:20 Uhr ein Alarm. Im Wiesengelände in Richtung Rohrbach brannten vier Rundballen Heu. Da keine weitere Gefahr bestand, setzten wir mit Hilfe eines Traktors die Rundballen auseinander und liesen sie kontrolliert abbrennen. Ausgerückte Kräfte: TSF-W + MTF-L (6 Mann)

 

Heuballen 2005-1Heuballen 2005-2Heuballen 2005-3

 

 

22.05.2005

125 Jahre Feuerwehr Jockgrim - Festumzug

 

Vom 20. - 23. Mai feierte die FF-Jockgrim  ihr 125-jähriges Bestehen. Gleichzeitig konnte der Spielmanns- u. Fanfarenzug der Feuerwehr Jockgrim sein 50-jähriges Jubiläum feiern. Beim Festumzug am Sonntag dem 22.5. nahmen wir mit einer Marschgruppe teil. Wir gratulieren den Kameradinnen und Kameraden aus Jockgrim mit einem dreifachen " gut Schlauch" !

 

Jockgrim 2005-1Jockgrim 2005-2Jockgrim 2005-3

 

 

05.05.2005

Hochzeit von Heinz Schmitt

 

Am 5.5.2005 heiratete unser Feuerwehrkamerad Heinz Schmitt, im Standesamt Kandel, seine Gabi. Wie es bei unserer Wehr Brauch ist, standen wir Spalier und die frisch Vermählten mussten eine Schlauch durchschneiden. Leider war Heinz mit der Schere nicht ganz einverstanden und benutzte eigenes Material. - Die Feuerwehr Steinweiler wünscht den beiden: "Alles Gute" !

 

Hochzeit Schmitt

 

 

01.05.2005

Feuerwehr siegt beim Pokalschiessen der Vereine

 

Schon seit vielen Jahren trägt der Schützenverein Steinweiler, am 1. Mai, das Pokalschiessen der örtlichen Verein aus. In Mannschaften zu fünf Personen muss jeder Teilnehmer 20 Schuss mit dem Luftgewehr abgeben. Die besten vier Teilnehmer einer Mannschaft bilden dann das Mannschaftsergebnis. In diesem Jahr nahmen wir mit drei Mannschaften teil. Besonders erfolgreich war die Mannschaft Feuerwehr 2 in der Besetzung, Patrik Eichenlaub, Ulrich Kästle, Gernot Kehr, Franz Meyer und Oliver Meyer. Mit dem Ergebnis von 559 Ringen belegten sie, vor der KJG und dem Tennisclub, den ersten Platz. Mit 423 Ringen belegte die Mannschaft Feuerwehr 1 den 10. Platz mit 380 Ringe erreichte unsere dritten Mannschaft den 12. Platz.

 

1. Mai 2005-11. Mai 2005-21. Mai 2005-3

 

 

18.03.2005

Winterverbrennung beim kath. Kindergarten

 

Am Freitag dem 18.03. führte der kath. Kindergarten sein Frühlingsfest mit Winterverbrennung durch. Nach einem kleine Sommertagsumzug von Kindergarten ins Feld, sowie einem Frühlingsspiel der Kinder, wurde der Winter in Gestalt eines Schneemanns verbrannt.

NEGATIVE

Winterverbrennung 2005-1Winterverbrennung 2005-2Winterverbrennung 2005-3

 

 

13.03.2005

Kreislehrgänge - Grundlehrgang und Truppführer

 

An den beiden ersten Wochenende im März finden im Kreis Germersheim schon traditionell die Grund- und Truppführerlehrgänge statt. Zeitgleich werden zwei Grundlehrgänge in Jockgrim und Bellheim sowie zwei Truppführerlehrgänge in Kandel und Lingenfeld durchgeführt. Von der Feuerwehr Steinweiler nahmen in diesem Jahr fünf jungen Kameraden am Grundlehrgang in Jockgrim teil. Max Blaettner, Michael Bohlender, Torben Gensheimer, Lars Marz und Marc Schmadel bestanden mit sehr guten Leistungen die theoretische und praktische Prüfung. Beim Truppführerlehrgang in Kandel kamen in diesem Jahr keine Teilnehmer aus Steinweiler. Dafür war unsere Wehr wieder einmal mit ihrem bewährten Ausbilderteam dabei. Mit Norbert Knauber (Kreisausbilder + Lehrgangsleiter), Miroko Pacia, Klaus Schreiner, Frank Schmaltz und Stefan Trauth stellte Steinweiler fast die Hälfte der Ausbilder für diesen Lehrgang.

 

Grundlehrgang 2005

 

 

31.01.2005

Winterwanderung

 

Am Sonntag dem 31.01.05 führten wir eine spontan organisierte Winterwanderung durch. Die für unsere Breiten extreme Schneehöhe von 1,5 cm hatte uns dazu verleitet. Nach einer Wanderung von ca. einer Stunde konnten die 36 Teilnehmer sich an der Waldhütte "Im Eichelgarten" mit Eintopf und heissen Getränke stärken und am Lagerfeuer aufwärmen Zum Abschluss konnte man wieder feststellen, dass die spontanen Feste immer die besten sind.

NEGATIVE

Winterwanderung 2005-1Winterwanderung 2005-2Winterwanderung 2005-3

 

 

Zurück-Pfeil