Kontakt       Impressum

FFS-HP-Header 2
Start-Button FFW-Button-w JF-Button FV-Button STW-Button LI-Button INT-Button

Zu den Berichten aus dem Jahr

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

Aktuell + Einsätze 2016

22.12.2016

Einsatz - Wasserrohrbruch

 

Durch einen Wasserrohrbruch war der Keller eines Wohnhauses in der Obergasse vollgelaufen. Mit der Tragkraftspritze (TS 8/8) des TSF-W und einer elektrischen Tauchpumpe (TP 4) abgepumpt.

 

Wasserrohrbruch-1AWasserrohrbruch-2AWasserrohrbruch-3A

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

MLF, TSF-W, MTF-L

12

Feuerwehr Kandel

Dekon-P, FEZ

2

Alarmzeit:

Donnerstag 22.12.2016 - 08:53Uhr

Einsatzende:

Donnerstag 22.12.2016 - 11:30 Uhr

03.12.2016

Jahresabschlussübung 2016

 

Gleich zwei Neuerungen gab es in diesem Jahr bei unserer Jahresabschlussübung. Zum Ersten machten bei der Übung der Jugendfeuerwehr auch die Jungs und Mädchen der JF-Erlenbach mit und zum Zweiten führten die Aktiven keine „normale“ Übung durch, sondern zeigten in verschieden Szenarien die Leistungsfähigkeit des neuen MLF.
Nach dem die Jugendfeuerwehren aus Erlenbach und Steinweiler, seit einem Jahr, die wöchentlichen Übungen gemeinsam abhalten, war es selbstverständlich dass auch die Abschlussübung gemeinsam durchgeführt wird. Als Übungsobjekt hatte man sich das kath. Pfarrzentrum herausgesucht. Die Übungslage ging von einem Gebäudebrand mit drei vermissten Personen aus. Uli Kästle, der den Übungsablauf live kommentierte, konnte zahlreiche Zuschauer begrüßen, darunter auch etliche aus Erlenbach. Punkt 15 Uhr eröffnete das TSF-W aus Steinweiler die Übung. Aufgab der Besatzung dieses Fahrzeuges war es zwei Personen aus dem Gebäude zu retten. Kurze Zeit später folgten das MZF1 und das KLF aus Erlenbach. Die Fahrzeugbesatzungen unterstützten den Löschangriff und brachten den Überdrucklüfter zum Einsatz. Als letztes Fahrzeug traf dann das MTF-L aus Steinweiler ein. Die Besatzung des MTF-L wurde von unseren „Grossen“ gestellt, die ihre letzte Übung als „Jugendfeuerwehrler“ absolviert. Entsprechend anspruchsvoll war auch ihre Aufgabe. Sie mussten einen Verletzten mit der Schleifkorbtrage über die Steckleiter retten. Als gegen 15:30 Uhr alle Übungsziele erreicht waren, gab es den verdienten Applaus der Zuschauer.
Um 16 Uhr begann dann die Vorführung des neuen Mittleren-Löschfahrzeuges (MLF) auf dem Kerweplatz. Unter der Federführung von Frank Schmaltz wurden, in verschiedenen Szenarien, die Einsatzmöglichkeiten des MLF gezeigt. Am Ende der Vorführungen war allen Zuschauer klar, das mit dem MLF für die Feuerwehr Steinweiler eine neue Zeit angebrochen ist.
Im Anschluss an die Übungen fand dann noch der offizielle Abschluss im Feuerwehrhaus statt. Wehrführer Eric Herrmann berichtete über die Einsätze und Aktivitäten im ablaufenden Jahr. Hermann dankte allen die mithelfen, dass bei der Feuerwehr Steinweiler der „Laden läuft“. Wie jedes Jahr erhielten die besonders fleißigen Übungsbesucher ein Jahresglas. Bei der Jugendfeuerwehr war dies, Etienne Brödel, Janik Gensheimer Julian Hust und Jakob Reiß. Bei den Aktiven waren Michael Bohlender, Patric Frohheiser, Thorsten Hartmann und Eric Herrmann die eifrigsten Übungsbesucher. Spitzenreiter bei der Übungsteilnahme war in diesem Jahr Frank Schmaltz. Er erhielt zusätzlich einen Saumagen.
Mit der Übernahme von Henrik Bohlender, Simon Bohlender, Etienne Brödel, Toni Di Gangi, Louis Mertz und Nikolas Meyer von der Jugendfeuerwehr zur aktiven Wehr stand dann noch ein besonders erfreuliches Ereignis an. Die sechs jungen Männer werden ab sofort nicht nur üben sondern auch zu Einsätzen ausrücken. Als Erinnerungsgeschenk an ihre Jugendfeuerwehrzeit übergaben sie den Jugendwarten Nico Scherrer und Martin Bohlender eine signierte Atemschutzmaske.
Zum Abschluss bedankte sich Ortsbürgermeister der Michael Detzel bei allen Wehrangehörigen für ihren ehrenamtlichen Einsatz zum Wohle aller Bürger. Diese Bereitschaft rund um die Uhr sei nicht selbst verständlich und wie man dieses Jahr auch wieder sehen konnte nicht ungefährlich. Detzel wünschte deshalb der Feuerwehr Steinweiler möglichst wenige Einsätze und immer eine gesunde Rückkehr.

NEGATIVE

Abschlussübung 2AAbschlussübung 3AAbschlussübung 4A

27.11.2016

Übergabe MLF

 

Weihnachten war für die Feuerwehr Steinweiler in diesem Jahr bereits am 1. Advent. Mit der offiziellen Übergabe unseres neuen Mittleren Löschfahrzeuges (MLF) ging eine über zwei Jahre dauernde Beschaffungsphase zu Ende. Wie Verbandsbürgermeister Volker Poss bekannt gab, hat das MLF die VG-Kandel exakt 149.880,00 € gekostet. Der regelmässige Ersatz alter durch neue Feuerwehrfahrzeuge sei ihm persönlich, aber auch dem gesamten Verbandsgemeinderat, sehr wichtig so Poß. Er übergab dann den Schlüssel an unseren Wehrführer Eric Herrmann. Dieser bedankte sich bei der Verbandsgemeinde. Besonders bedankte er sich beim “MLF-Team“ das die Beschaffung begleitet hatte. In Anschluss an die offizielle Übergabe konnte die Gäste sich das MLF genau ansehen und mit einem Glas Sekt auf „all Zeit gute Fahrt“ anstossen.

NEGATIVE

Übergabe MLF - 1AÜbergabe MLF - 2A

15.11.2016

Dienstversammlung des Kreises GER in Steinweiler.

 

Am Dienstag dem 15.11.2016 fand die Dienstversammlung der Wehrleiter und Wehrführer des Kreises Germersheim im Bürgerhaus Steinweiler statt. Im Rahmen dieser Dienstversammlung werden auch die Ehrungen für 35 und 45 Jahre Feuerwehrdienst vorgenommen. Von der Feuerwehr Steinweiler bekamen Michael Frohnheiser und Harald Kehr das goldene Feuerwehrehrenzeichen des Landes, für 35 Jahre aktiven Dienst, von Landrat Dr. Brechtel überreicht. Brechtel dankte den insgesamt 20 Geehrten aus dem gesamten Landkreis für ihren langjährigen Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit.

 

DV Kreis GER 2016 -1A

14.11.2016

Das neue MLF ist da.

 

Am Montag dem 24. Oktober fuhren wir mit 13 Mann zur Firma Magirus nach Ulm um das neues Mittleres Löschfahrzeug (MLF) abzuholen. Gegen 9 Uhr begannen wir mit der Abnahme. Das Fahrzeug wurde von uns sehr genau unter die Lupe genommen. Die gefunden, geringen Mängel wurden von Magirus sofort behoben. Danach folgte die Einweisung am Fahrzeug. Als wir uns am Abend auf den Heimweg machten, waren wir sicher, ein gutes Fahrzeug mit nach Hause bringen. Nachdem wir nun seit zwei Wochen mit dem MLF Übungsdienst machen, hat sich dieser Eindruck bestätigt. Die offizielle Übergabe erfolgt am Sonntag dem 27.11. um 11 Uhr. Bei unsere Jahresabschlussübung am Samstag dem 03.12. um 16 Uhr (auf dem Kerweplatz) hat die Bevölkerung die Möglichkeit sich über das Leistungsvermögen des MLF zu informieren. Die Bilderserie zeigt die Abholung in Ulm sowie ein Rundgang um das Fahrzeug.

NEGATIVE

MLF - 10AMLF - 11AMLF - 13A

29.10.2016

VG-Übung in Minfeld

 

Die Jahresübung der Feuerwehren in der VG-Kandel fand dieses Jahr in Minfeld statt. Wie immer war der Samstagnachmittag in zwei Teile gegliedert.
Um 14 Uhr startete der erste Teil, die eigentliche Übung, mit dem Alarmstichwort „Gebäudebrand – Minfeld Hauptstraße 77 – Person in Gefahr.“ Im Anwesen der Schreberjugend brannte es im Bereich der Scheune. Mit ihren beiden Fahrzeugen TSF-W und MTF-L, führte die Wehr aus Minfeld den Erstangriff durch.  Bei der Lageerkundung, stellte der Minfelder Zugführer fest, dass es auf der Rückseite des Gebäudes, auf dem Mundoplatz, zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW gekommen war. Offensichtlich hatte sich der Fahrer vom Feuer so sehr ablenken lassen, dass er sein Fahrzeug in den Graben fuhr. Der Fahrer befand sich noch eingeklemmt im Auto.
Diese Lageverschärfung machte es notwendig dass die nachrückenden Kräfte auf zwei Einsatzstellen verteilt wurden. Während die Drehleiter (DLK 23/12) aus Kandel sowie das TSF-W aus Steinweiler und das KLF aus Vollmersweiler den Erstangriff über die Hauptstraße unterstützten, führte die Feuerwehr Freckenfeld mit ihrem TSF-W einen Umfassungsangriff vom Mundplatz aus durch.
Zur zweiten Einsatzstelle, dem Autounfall, wurden der Rüstwagen (RW1), das Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) aus Kandel sowie das TSF-W aus Winden beordert. Während am „Brandobjekt“ zwei Trupps unter schwerem Atemschutz die Scheune nach der vermissten Person durchsuchten und die Brandbekämpfung über die Drehleiter und mit 3 C-Rohren im Außenangriff erfolgte, wurde der eingeklemmte Fahrer an der Einsatzstelle „Verkehrsunfall“ mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem PKW befreit.
Nach ca. 30 Minuten konnte der Einsatzleiter feststellen, dass beide Personen gerettet und der Brand in der Scheune gelöscht war.
Der zweite Teil des Nachmittages, mit Ehrungen und Beförderungen, fand dann in der Kulturscheune statt. Wehrleiter Edgar Jung gab einen kurzen Rückblick über das vergangene Jahr. Mit Personensuche, Bränden, Verkehrsunfällen, Unwetterschäden und Gefahrguteinsätzen war das gesamte Einsatzspektrum der Feuerwehren vorgekommen. Bürgermeister Volker Poß dankte den Wehrleuten für ihren Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit und sicherte zu, dass die Verbandsgemeinde auch in Zukunft für eine angemessene Ausrüstung der Wehren sorgen wird.
Bei den Ehrungen für langjährigen aktiven Dienst waren von der Feuerwehr Steinweiler folgende Personen dabei. Michael Frohnheiser und Harald Kehr (35 Jahre), Patrik Eichenlaub, Thorsten Hartmann, Michael Hauck und Oliver Meyer (30 Jahre), Mirko Pacia (25 Jahre) und Julia Trauth (10 Jahre).
Zum Oberlöschmeister wurde Martin Bohlender befördert.

NEGATIVE

VG-Übung 1AVG-Übung 2AVG-Übung 3A

01.09.2016

Einsatz - Gebäudebrand

 

Mit dem Alarmstichwort “Gebäudebrand - Personen in Gefahr” wurden wir heute um 2:37 Uhr von der Leitstelle Südpfalz alarmiert. Einsatzobjekt war ein Wohnhaus in der Hauptstrasse, in dem 7 Flüchtlinge untergebracht sind. Bei unserem Eintreffen brannte allerdings “nur” eine Sperrmüllhalde vor dem Gebäude. Da sich der brennende Müll direkt vor der Haustür des Gebäudes befand, konnten die Bewohner das Haus nicht auf dem normalen Weg verlassen. Sie hatten sich über ein Fenster im Erdgeschoss schon selbst gerettet. Mit dem Schnellangriff des TSF-W war der Brand schnell gelöscht. Um sicher zu gehen dass sich keine Personen mehr im Haus befanden und um das Gebäude zu belüften, dies war nötig weil Rauch über offene Fenster in das Haus gelangt war, ging ein Trupp unter Atemschutz im Innenangriff vor. Die Betreuung der Flüchtlinge übernahm das DRK.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, TSF, MTF-L

17

Feuerwehr Kandel

ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12, LF16/12,   TLF 24/48

30

DRK Steinweiler

KTW, MTF

5

DRK Kreis GER

ELW1, 3 MTF

11

Alarmzeit:

Donnerstag 01.09.2016 - 02:37Uhr

Einsatzende:

Donnerstag 01.09.2016 - 05:15 Uhr

21.08.2016

Tag der offenen Tür

pdf_logo
unser TSF erzählt aus seinem Leben

Wenn Petrus noch mitgespielt hätte, wäre unser diesjähriger Tag der offenen Tür nahezu perfekt gewesen.
Als erstes überbrachte die Geschäftsstelleleiterin der Sparkasse, Sabine Schepanski, eine Spenden
scheck über 500 € für die Arbeit des Feuerwehrfördervereins. Die Sparkasse Germersheim-Kandel hatte unter ihren Mitarbeiter/innen eine Aktion mit dem Motto „Wir unterstützen Deinen Verein“ durchgeführt.  Hier konnten sich ehrenamtlich tätige Mitarbeiter bewerben um für ihren Verein eine Unterstützung der Sparkasse zu bekommen. Unter den ausgewählten Sparkassenmitarbeitern war auch unser Feuerwehrkamerad Norbert Knauber, der schon seit langem, in vielen Funktionen, bei der Feuerwehr und im Feuerwehrförderverein ehrenamtlich engagiert ist.
Ein völlig unerwartetes Geschenk gab es dann noch von der Verbandsgemeinde Kandel. Bürgermeister Volker Poß, in Begleitung von Wehrleiter Edgar Jung und dem stellv. Wehrleiter Alexander Ditz, übergab eine Wärmebildkamera an die Feuerwehr Steinweiler. Unser, sichtlich überraschter, Wehrführer Eric Herrmann, bedankte sich bei Bürgermeister Poß und der Wehrleitung.  Die  Wärmebildkamera steht schon seit einiger Zeit auf der Wunschliste unserer Wehr und wird mit Sicherheit gute Dienste bei kommenden Einsätzen leisten. Nach der Stützpunktwehr in Kandel ist Steinweiler damit die zweite Wehr in der VG- Kandel die über dieses Einsatzmittel verfügt.
Wie jedes Jahr am Kerwesonntag  hatten wir für unsere Besucher eine kleine Ausstellung vorbereitet. In diesem Jahr unter dem Thema „Brandschutz im Haushalt“. Für die Unterhaltung der jüngeren Besucher  sorgte die Jugendfeuerwehr mit einem Zielspritzen und bei der Fahrzeugausstellung stand das TSF im Mittelpunkt. Dieses Fahrzeug wird im November durch eine neues MLF ersetzt und hatte deshalb seinen letzten „Auftritt“ bei einem Tag der offenen Tür. In einer bebilderten Erzählung schilderte „Florian Steinweiler 47“ seine 32 Jahre bei der Feuerwehr Steinweiler.
Wie schon erwähnt ein nahezu perfekter Tag, wenn Petrus nicht im Stundenrhythmus Regenschauer vorbei geschickt hätte. Aber flexibel wie wir bei der Feuerwehr sind, wurde kurzfristig das Bürgerhaus bestuhlt und so konnten alle Gäste die im Feuerwehrhaus keinen Platz fanden, trocken ihr Essen genießen.
Vielen Dank an alle Besucher die durch ihr Kommen unsere Wehr unterstützt haben!
Ein besonderer Dank an alle Helfer/innen ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen ist!

NEGATIVE

Kerwe 2016 - 1AKerwe 2016 - 2AKerwe 2016 - 3A

29.07.2016

Rohbauabnahme MLF

 

Mit 9 Mann machten wir uns am Freitag dem 29.07.2016 auf den Weg nach Ulm zur Firma Magirus. Auf dem Programm stand die Rohbauabnahme unseres neuen Mittleren-Löschfahrzeuges (MLF). Das Fahrzeug machte sofort einen sehr guten Eindruck und wir fanden nur ganz wenige, kleine Kritikpunkte. Mit den Mitarbeitern von Magrius wurden noch mal alle Details der Beladung (Halterungen  usw.) ausführlich besprochen. Einziger Wermutstropfen, die Auslieferung soll erst Mitte November stattfinden.

NEGATIVE

MLF Rohbau - 1AMLF Rohbau - 2AMLF Rohbau - 3A

08.07.2016

Einsatz - brennende Gartenhecke

 

In der Klingbachstrasse brannte eine Gartenhecke. Der Brand drohte auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen. Ein Nachbar hatte mit einem Gartenschlauch bereits die Brandbekämpfung aufgenommen. Mit dem Schnellangriff des TSF-W konnte der Brand dann vollständig gelöscht werden.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, TSF, MTF-L

11

Feuerwehr Kandel

ELW 1, TLF 16/25

8

DRK Steinweiler

KTW

3

Alarmzeit:

Freitag 08.07.2016 - 15:09 Uhr

Einsatzende:

Freitag 08.07.2016 - 16:15 Uhr

08.07.2016

Brandschutzerziehung mit der 3. Klasse

 

Am vergangenen Freitag hatten wir die 3. Klasse der Grundschule Steinweiler zu Gast. Mit ihrer Klassenlehrerin, Frau Haude, waren sie gekommen um etwas über die Feuerwehr und den Brandschutz zu erfahren. Michael Bohlender zeigte den Jungs und Mädchen mit verschiedenen Experimenten warum etwas brennt und wie man einen Brand löschen kann. Mit Hilfe des Rauchhauses wurde dann noch demonstriert wie sich Rauch in einem Gebäude ausbreitet. Die Kameraden Thorsten Hartmann und Nico Scherrer zeigte dann noch die persönliche Schutzausrüstung der Feuerwehrleute und gaben einen kurzen Überblick über unsere Fahrzeuge und ihre Beladung.
Vielen Dank an Frau Haude für die gute Zusammenarbeit sowie unseren drei Kameraden die sich den extra freigenommen hatten.

 

3.Klasse - 1A3.Klasse - 2A3.Klasse - 3A

05.07.2016

Wand wird neu gestaltet

 

Am Dienstag dem 5. Juli wurde unsere Wand zum Nachbargrundstück neugestaltet. Die Klasse 8a der IGS-Kandel, unter Leitung von Herrn Ulrich Krumsieg, verpasste der Wand ein farbenfrohes Graffiti. In den Schriftzug “Freiwillige Feuerwehr Steinweiler” wurden mehrere belebende Elemente integriert. Vielen Dank den Mädchen und Jungs der 8a und Herrn Krumsieg. Ebenfalls vielen Dank unserem stellvertretenden Wehrführer Mirko Pacia der zusammen mit Benjamin Dorsch die Wand frisch verputzt hatte.

NEGATIVE

Wand - 1A

14.06.2016

Einsatz - Gefahrgut in Kandel

 

In einem Betrieb, im Industriegebiet Kandel-Minderslachen, war eine Flasche mit Gefahrgut (ca. 1L) zerbrochen. Die aufsteigenden Dämpfe lösten die Brandmeldeanlage aus. Gemeinsam mit der Feuerwehr Minfeld wurden wir zur Verstärkung der Kandeler Wehr alarmiert. Vor Ort wurde der Stoff mit Bindemittel abgebunden und danach aufgenommen. Durch die sehr gut Sicherheitstechnische Ausstattung der Firma bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Menschen oder die Umwelt.

 

GG-Einsatz Kandel - 1AGG-Einsatz Kandel - 2AGG-Einsatz Kandel - 3A

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Kandel

ELW1, TLF16/25, LF 16/12, GW-G1, DLK

23

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, MTF-L

5

Feuerwehr Minfeld

TSF-W

5

DRK Steinweiler

KTW

3

Alarmzeit:

Dienstag 14.06.2016 - 12:06 Uhr

Einsatzende:

Dienstag 14.06.2016 - 14:10 Uhr

07.06.2016

Einsatz - Unwetterschäden in Winden

 

Nach einem schweren Gewitter mit Starkregen mussten in der VG-Kandel insgesamt 27 Einsatzstellen abgearbeitet werden. In Winden gab es allein 13 Einsatzstellen. Da Steinweiler verschont geblieben war, konnten wir die Kameraden in Winden mit unserer Tauchpumpe unterstützen.

 

Unwetter Winden - 1AUnwetter Winden - 2A

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

TSF, MTF-L

5

Alarmzeit:

Dienstag 07.06.2016 - 21:05 Uhr

Einsatzende:

Mittwoch 08.06.2016 - 01:25 Uhr

17.05.2016

Brandschutzerziehung

 

Abschluss und Höhepunkt des Projektes Feuerwehr, war für 15 Vorschulkinder beider Kindertagesstätten, ein Besuch bei „ihrer“ Feuerwehr. Nach der Begrüßung durch Wehrführer Eric Herrmann wurden drei Gruppen gebildet die reihum die Stationen „Notruf“, „Verhalten bei Brand“ und „Ausrüstung der Feuerwehr“ durchliefen.
Bei der Station „Notruf“ wurde mit den Kindern über die Aufgaben der Feuerwehr gesprochen und alle durften gespielten einen Notruf absetzen. Das Verlassen eines verrauchten Raumes war der Abschluss der Station „Verhalten bei Brand“. Im mit Theaternebel gefluteten Lagerraum des Feuerwehrhauses, wurde gezeigt wie man sich in Sicherheit bringt bzw. wie eine Rettung durch die Feuerwehr funktioniert. Davor wurde noch die persönliche Schutzausrüstung der Feuerwehrleute gezeigt und erklärt. Bei der Station „Ausrüstung der Feuerwehr“ konnte man sich die Feuerwehrautos und ihre Beladung ansehen. Nach ca. 2 Stunden war dieser „theoretische“ Teil beendet.
Nachdem man sich gestärkt hatte ging es zum Spielplatz in der Klingbachstrasse. Dort wurde spielerisch ein Löschangriff vom Hydranten bis zum Strahlrohr aufgebaut. So konnten die Kinder auch live miterleben was man alles tun muss bis „vorne Wasser raus kommt“. Pünktlich zur Mittagspause wurden die Kinder zu den KiTa’s zurückgebracht.
Ab 14 Uhr hatten wir dann für alle Kinder der KiTa’s und der Grundschule einige Wasserspiele auf dem Pausenhof der Grundschule aufgebaut. So hatten auch die Kinder die am Vormittag nicht dabei sein konnten die Möglichkeit ihren Spaß mit der Feuerwehr zu haben.

NEGATIVE

Kiga 2016 - 1AKiga 2016 - 2AKiga 2016 - 3A

27.03.2016

Einsatz - brennende Dämmung

 

Durch Arbeiten mit einem Gas- Abflammbrenner war die Dämmschicht zwischen zwei Garagen im Brand geraten. Der Brand schwelte längere Zeit unerkannt und wurde erst in der Nacht auf Ostersonntag entdeckt. Mit drei Fognails die in die Dämmung geschlagen wurden, konnte der  Brand gelöscht werden.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, TSF, MTF-L

19

Feuerwehr Kandel

ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12

11

DRK Steinweiler

KTW, MTF

6

Alarmzeit:

Sonntag 27.03.2016 - 01:29 Uhr (MEWZ)

Einsatzende:

Sonntag 27.03.2016 - 05:15 Uhr (MESZ)

24.03.2016

Wir trauern um Gerhard Schloß

Gerhard Schloss

Am Donnerstag dem 24. März verstarb im Alter von 78 Jahren unser Ehrenwehrführer Gerhard Schloß.
Gerhard trat 1957 in die Freiwilligen Feuerwehr Steinweiler ein und blieb seiner Wehr bis zum erreichen der Altersgrenze 1998 treu.
Von 1970 bis 1990 war er Wehrführer der Feuerwehr Steinweiler. Von 1982 bis 1985 stellv. Wehrleiter und von 1985 bis 1991 Wehrleiter der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Kandel.
Wir werden Gerhard als vorbildlichen Kameraden in Erinnerung behalten.

21.03.2016

Einsatz - ausgelöster Rauchmelder

 

In einem Wohnhaus (An der Bahn) hatte eine Rauchmelder ausgelöst. Da die Bewohner nicht zu Hause waren, hatte ein Nachbar richtig reagiert und die 112 gewählt. Die Überprüfung des Gebäudes ergab dass der Alarm offensichtlich eine Fehlfunktion war.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, TSF, MTF-L

12

Feuerwehr Kandel

ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12

11

DRK Steinweiler

KTW

3

Alarmzeit:

Montag 21.03.2016 - 16:51 Uhr

Einsatzende:

Montag 21.03.2016 - 17:20 Uhr

02.02.2016

Einsatz - kleine technische Hilfe

 

Im Archenweyherer Weg stand ein PKW aus dessen Turbolader ca. 3 L Motorenöl ausgelaufen waren. Das Öl wurde mit Bindemittel abgestreut und aufgenommen.

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, MTF-L

10

Alarmzeit:

Dienstag 02.02.2016 - 0:08 Uhr

Einsatzende:

Dienstag 02.02.2016 - 0:40 Uhr

08.01.2016

Einsatz - Personensuche in Kandel

 

In Kandel wurde eine ca. 50 Jahre alte Frau vermisst. Die Polizei hatte die Feuerwehr zur Unterstützung angefordert. Wir bekamen ein Waldgebiet zwischen Kläranlage, Autobahn und Bahnlinie als Suchgebiet zugewiesen.  Gegen 20:30 Uhr wurde der Einsatz ohne Ergebnis abgebrochen.

Zurück-Pfeil

Alarmierte Einheit

Ausgerückte Fahrzeuge

Mannschaftsstärke

Feuerwehr Kandel

ELW1, MTF, RW1, Dekon-P, MZF

26

Feuerwehr Steinweiler

TSF-W, TSF, MTF-L

15

Alarmzeit:

Freitag 08.01.2016 - 17:23 Uhr

Einsatzende:

Freitag 08.01.2016 - 20:30 Uhr