Kontakt       Impressum

FFS-HP-Header 2
Start-Button-w FFW-Button JF-Button FV-Button STW-Button LI-Button INT-Button

 Termine

31.12.

13:00

Geräteprüfung

09.01.

20:00

Übung FF

16.01.

19:15

Übung GG in Kandel

 Jugendfeuerwehr

JFMANN2

Willst Du eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung ?

Macht Dir Teamarbeit Spass ?

Dann bist Du bei uns richtig !

Mach mit bei der Jugendfeuerwehr !

Weiter-Pfeil-klein

 Einsätze + Aktuell

Weiter-Pfeil-klein

 letzte Akualisierung

23.12.2017 -  interner Bereich

Weihnachten2

Jahresabschlussübung -  02.12.2017

Am ersten Samstag im Dezember stand, wie in Steinweiler schon lange Tradition, unsere Jahresabschlussübung auf dem Terminplan.
Den Anfang machte um 15 Uhr die Jugendfeuerwehr. Wie bereits im letzten Jahr war hier auch die Jugendfeuerwehr aus Erlenbach dabei. Schon seit vielen Jahren mit dabei sind auch die Kameradinnen und Kameraden des Jugendrotkreuzes (JRK).

Abschluss 2017 - 1H

Die Jugendwarte hatten sich als Übungs- szenario eine sehr komplexe Lage ausgedacht. Angenommen wurde ein Gebäudebrand in der Haselschussgasse 3. Durch einen abgelenkten Autofahrer kam es auch noch zu einem Unfall mit PKW. Aus dem „brennenden“ Haus waren zwei Personen zu retten. Beim PKW-Unfall war der Fahrer noch im Fahrzeug eingeschlossen und eine „überfahrene“ Person lag unter dem Auto.
Als „Erster Abmarsch“ trafen unser MLF und MTF-L sowie der KTW und MTF des DRK an der Einsatzstelle ein.

Sofort begann die Rettung der unter dem PKW eingeklemmten Person mit Hydraulikhebern. Als nächstes kümmerte man sich um den Unfallfahrer im PKW. Der „Zweite-Abmarsch“ bestehend aus dem KLF und MZF-1 aus Erlenbach sowie unserem TSF-W übernahm die Brandbekämpfung. Nach dem auch die beiden Personen aus dem Gebäude gerettet waren und das JRK deren Versorgung übernommen hatte, konnte unser Jugendwart und Übungsleiter, Nico Scherrer, das Übungsende befehlen. Die zahlreichen Zuschauer spendeten den Mädchen und Jungs der Jugendfeuerwehren und des JRK den verdienten Applaus.

Bis alle Geräte der Jugendübung abgebaut und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit waren, war es schon fast 16 Uhr und somit Zeit für die Übung der Aktiven von Feuerwehr und DRK.
Als Übungslage ging man hier von einem Brand im 1. OG des Bürgerhauses (Küchenbereich des Vereinsraumes) aus. Eine Person stand um Hilfe rufend am Fenster des Vereinsraumes, eine weitere Person lag verletzt im Treppenhaus.
Während der Angriffstrupp des MLF, unter Atemschutz über eine Steckleiter, zu der Person am Fenster vorging, übernahm ein Trupp des TSF-W, ebenfalls unter Atemschutz, die Rettung der Person aus dem Treppenhaus.

Abschluss 2017 - 2H

Zeitgleich bereitete das DRK eine Verletztensammelstelle vor und die Besatzung des MTF-L kümmerte sich um die Absicherung der Einsatzstelle und die Atemschutzreserve. Nachdem beide Personen gerettet und an das DRK übergeben waren, konnte mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Hier wurde besonders darauf geachtet, dass sich der Rauch aus dem Vereinsraum nicht in das restliche Gebäude ausbreitete. Dies wurde durch den Einsatz einer Rauchsperre erreicht. Nach rund 30 Minuten „Einsatzzeit“ konnte der Einsatzleiter, Frank Schmaltz, das Ende der Übung befehlen.

Abschluss 2017 - 3H

Henrik Bohlender wird für die beste Übungsteilnahme geehrt.

Abschluss 2017 - 5H

Seit 35 Jahre bei der Feuerwehr ist Frank Bohlender.

Im Anschluss an die Übungen fanden ihm Feuerwehrhaus noch Ehrungen statt. Wehrführer Eric Herrmann begann mit einem kleinen Jahresrückblick. Bisher hatte die Wehr 10 Einsätze. Davon 5 in Steinweiler und 5 Einsätze im restlichen Gebiet der Verbandsgemeinde. Mit 42 Übungen hielt man sich fit und 8 Wehrangehörige besuchten Kreis- oder Landeslehrgänge.
Für ihre besonders gute Übungsteilnahme erhielten bei der Jugendfeuerwehr Jan Bohlender, Fabian Fahrner, Jannik Gensheimer, Julian Hust und Leon Merx ein Jahresglas.
Bei der aktiven Wehr waren die besten Übungsteilnehmer Martin Bohlender, Michael Bohlender, Etienne Brödel, Thorsten Hartmann, Eric Herrmann, Mirko Pacia und Frank Schmaltz. Absoluter Spitzenreiter war in diesem Jahr Henrik Bohlender. Er erhielt zusätzlich noch einen Schinken.
Für 35 Jahre Feuerwehrdienst erhielten Frank Bohlender und Uli Kästle das goldene Ehrenzeichen des Landes.

Abschluss 2017 - 4H

Auch Uli Kästle kann auf 35 Jahre Feuerwehrdienst zurückblicken.

Zum Abschluss bedankte sich Ortsbürgermeister Michael Detzel bei Feuerwehr und DRK für die im auslaufenden Jahr geleistet Arbeit. Er erinnerte daran, dass beide Organisationen auch außerhalb des Einsatz- und Übungsdienstes für das Dorf aktiv sind. So nannte er das Eisweiherfest, das Dorffest und die Kerwe. Mit den besten Wünschen für 2018 schloss er sein Grußwort.

mehr Bilder

NEGATIVE